Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit
Wiesbaden - 12.03.2015

Umweltorientierte Betriebe

„Mit einer Rekordzahl von 29 Teilnehmern startete das etablierte Netzwerk umweltorientierter Betriebe am Montag, 9. März, bereits in die elfte Runde“, so Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann. Der erste Workshop des Wiesbadener Ökoprofit-Klubs 2015, dem Programm für fortgeschrittene Ökoprofit-Betriebe fand im Servicezentrum der Naspa in der Carl-Bosch-Straße statt.

Durch Ökoprofit unterstützt die Landeshauptstadt Wiesbaden Unternehmen beim Ausbau ihrer betrieblichen Umwelt- und Klimaschutzaktivitäten. Das Kooperationsprojekt zwischen Stadt und Wirtschaft besteht aus einer Kombination von Workshops und individuellen Beratungen. „Es bietet sowohl einen praxisorientierten Einstieg ins Umweltmanagement als auch eine starke lokale Plattform für nachhaltiges Wirtschaften. Am Ende jedes Durchgangs werden die erfolgreichen Teilnehmer von der Stadt öffentlich als Wiesbadener Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet“, erläutert Goßmann.

Neben den klassischen Themen aus den Bereichen Energie, Abfall, Wasser und Umweltrecht werden bei Ökoprofit auch Fragen zum Nachhaltigkeitsmanagement, Beschaffung und Mitarbeitermotivation behandelt. Bei der Themenwahl für den laufenden Ökoprofit-Klub, in dem die Betriebe ihre Umweltleistungen weiterführen und den Erfahrungsaustausch rund um das Thema nachhaltige Unternehmensführung fortsetzen, hoben die Teilnehmer neben Fragen des Mobilitätsmanagements vor allem die Neuerungen durch die Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes hervor. Denn alle Unternehmen, die nicht die Kriterien für kleine und mittlere Unternehmen erfüllen, sind zur Durchführung eines Energieaudits gemäß DIN EN 16247-1 verpflichtet. „Die Klub-Betriebe haben durch ihre langjährige Ökoprofit-Teilnahme bereits wesentliche Grundlagen im Energiebereich erarbeitet. In der aktuellen Runde erhalten sie Unterstützung, um die Anforderungen zur Durchführung eines Energieaudits zu erfüllen“, führt Evelyne Wickop, Projektleiterin im Umweltamt, aus.

Das Umweltamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, Projektträger von Ökoprofit, bereitet derzeit die weiteren Module dieser Projektrunde vor, die sich an Neueinsteiger richtet. Im Einsteigermodul, Kernstück von Ökoprofit, bauen Unternehmen ihr Umweltmanagement systematisch aus und entwickeln umfassend in allen Bereichen des betrieblichen Umweltschutzes Verbesserungsmaßnahmen, mit denen zugleich Kosteneinsparungen einhergehen. „Das Modul Ökoprofit-Energie, das in diesem Jahr als Pilotprojekt angeboten wird, konzentriert sich auf die Identifikation und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen, auf die Senkung der Energiekosten und richtet sich vorwiegend an Unternehmen, die ein Energieaudit durchführen müssen oder ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 aufbauen wollen“, so Evelyne Wickop.

Beim diesjährigen Ökoprofit-Klub sind wieder ganz unterschiedliche Betriebe dabei. Das Spektrum in diesem großen Netzwerk reicht vom großen Dienstleister mit 4500 Mitarbeitern bis hin zum familiengeführten Handwerksbetrieb. Handel und Industrie, Versicherungen und Banken, Institutionen und Behörden, Gesundheits- und Sozialwesen bis hin zum Bildungssektor sind ebenfalls vertreten.

Interessierte Unternehmen können sich beim Umweltamt beraten lassen, Evelyne Wickop, Telefon 0611 313741, E-Mail: umweltmanagement@wiesbaden.de. Unter www.wiesbaden.de/oekoprofit gibt es ausführliche Informationen rund um Ökoprofit Wiesbaden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Landeshauptstadt Wiesbaden
direkter Link zum Artikel