Energiewende und Energieversorgung
Bremen - 05.03.2015
swb AG

Heute fand das Großprojekt zur Erneuerung des 110.000 Volt (110kV) Stromkabels vom Schalthaus am Weserwehr bis zum Schalthaus Am Dobben seinen Abschluss

Bereits im April letzten Jahres startete die Maßnahme am Hastedter Osterdeich und Osterdeich, da die Stadt die Brückenkonstruktion am Osterdeich/Peterswerder erneuerte und die Stromtrasse bei diesen Bauarbeiten unterbrochen werden musste.

Weite Bereiche der Innenstadt, das Viertel und das Krankenhaus-Mitte werden jetzt wieder von zwei 110kV-Kabeln, die das Umspannwerk Am Dobben speisen, mit Strom versorgt. Das Stromnetz in diesem Gebiet ist somit zu seiner gewohnten Zuverlässigkeit zurückgekehrt.

Bemerkenswert bei dieser Umbauaktion war das innovative und umweltschonende Bohrverfahren, das durch die swb im Vorfeld entwickelt wurde. Mit Hilfe dieses Verfahrens konnten die alten Kabel unter den Baumwurzeln hervorgeholt und durch leere Schutzrohre, in welchen jetzt die neuen Stromkabel verlaufen, ersetzt werden ohne dass es zu nennenswerten Auswirkungen an der Oberfläche kam. Diese neue Vorgehensweise führte dazu, dass 55 von 65 Bäumen die direkt auf der Trasse stehen, erhalten blieben.

Die gesamte Verlegung der Stromkabel sowohl unterirdisch als auch im offenen Graben wurde ohne Zwischenfälle und wie geplant durchgeführt. Der Abschluss des Projekts erfolgte mit einem Schaltvorgang per Mausklick im Netzleitcenter von swb, bei dem die Kabel wieder unter Starkstrom gesetzt wurden.

Teilen Sie diesen Beitrag


swb AG
direkter Link zum Artikel