Wasser- und Abwasserwirtschaft
Leverkusen - 09.02.2015

Chempark Leverkusen

Ein geänderter Produktionsablauf in einem Betrieb des Chemparks und die damit veränderte Abwasserzusammensetzung führt derzeit zu einer Geruchsbildung im Umfeld des Entsorgungszentrums. Bereits seit mehreren Tagen registrieren einige Nachbarn einen unangenehmen Geruch in Bürrig, der je nach Wetterlage mehr oder weniger wahrnehmbar ist.

Dieser wurde auch von den Fahrern der ausgesandten Luftmesswagen des Chempark-Betreibers Currenta wahrgenommen. Technische und organisatorische Maßnahmen wurden umgesetzt und sollen nun eine weitere Belästigung verhindern. „Wir entschuldigen uns für den unangenehmen Geruch bei unseren Nachbarn im direkten Umfeld des Entsorgungszentrums“, sagte Hans Gennen, Leiter des Geschäftsfelds Umwelt bei Currenta. „Da eine Kläranlage ein verhältnismäßig träges System ist, kann es leider noch ein paar Tage dauern, bis der Geruch nachlassen wird. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran", so Gennen weiter.

Teilen Sie diesen Beitrag


Currenta
direkter Link zum Artikel