Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit
Winsen (Luhe) - 27.01.2015
Landkreis Harburg

Kreisverwaltung macht den nächsten Schritt für mehr Klimaschutz

Dreijähriger Optimierungs- und Auditierungsprozess startet. Auftaktveranstaltung für den European Energy Award im Winsener Kreishaus. Der Landkreis Harburg hat frühzeitig erkannt, welche Chancen die „Green Economy“, der angestrebte Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung und die Erhöhung der Energieeffizienz mit sich bringen.

Bereits seit 2009 setzt die Stabsstelle Klimaschutz der Kreisverwaltung 66 vorbildhafte Maßnahmen seines Klimaschutzkonzepts um. Nun geht der Landkreis Harburg den nächsten Schritt: Mit einer internen Auftaktveranstaltung im Winsener Kreishaus startete am Dienstag, 27. Januar 2015, der dreijährige Optimierungs- und Auditierungsprozess für den European Energy Award (eea).

Landrat Rainer Rempe: „Auch künftig wollen wir im kommunalen Klimaschutz eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir sind zwar schon gut aufgestellt, wollen aber noch besser werden. Nun möchten wir zeigen, dass wir nicht nur in der Metropolregion Hamburg und in Niedersachen, sondern deutschland- und europaweit in der Champions League der Klimaschutz-Landkreise spielen und damit auch andere Kommunen motivieren, unserem Beispiel zu folgen.“

Dazu lässt die Kreisverwaltung ihre Arbeit nun auf Basis der europaweit anerkannten Qualitätsstandards des European Energy Award zertifizieren. Ziel des Landkreises ist es dabei, seine Klimaschutzanstrengungen durch eine objektive Bewertung zu verstetigen. Den dreijährigen Auditierungs- und Zertifizierungsprozess wird die Kreisverwaltung nutzen, um ihre Verwaltungsarbeit noch effizienter zu gestalten und so neben einer weiteren Förderung des Klimaschutzes auch Kosteneinsparungen zu erzielen. Die sechs zentralen Handlungsfelder sind die Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung (Energie, Abfall), Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation. Der eea-Zertifizierungsprozess wird durch Klimaschutzmanager Oliver Waltenrath und die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises koordiniert. Der zertifizierte eea-Energieberater Sascha Komoll von der Klimawerk Energieagentur aus Lüneburg wird der Kreisverwaltung dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Am Ende dieses Prozesses soll für den Landkreis Harburg der European Energy Award Gold stehen, den deutschlandweit bisher nur sieben Landkreise erreicht haben. In die Teilnahme am EEA investiert der Landkreis 40.000 Euro und profitiert dabei von einer 40prozentigen-Förderung (17.200 Euro) durch die Bremer Energie-Konsens GmbH.

Hintergrund: Besonders erfolgreiche Projekte im Rahmen des „kommunalen Klimaschutzes mit Augenmaß“ des Landkreises sind unter anderem das kreisweite Förderprogramm „Energie für Verbraucher“ zur energetischen Sanierung in Privathaushalten und das ökologische Unternehmensberatungsprogramm ÖKOPROFIT®, das Unternehmen durch ein Umweltmanagementsystem die Senkung ihres Energieverbrauchs ermöglicht.

Auch die Kreisverwaltung selbst geht bisher schon mit gutem Beispiel voran. Etwa indem sie Unternehmen aus der Region Dächer von landkreiseigenen Gebäuden für den Betrieb von Photovoltaikanlagen zur Verfügung stellt und die dadurch erzielten Pachteinnahmen in die Förderung klimafreundlicher Mobilität durch das HVV-Jobticket „ProfiCard“ für Landkreismitarbeiter reinvestiert.

Außerdem arbeitet der Landkreis durch ein neues Energiemanagementsystem und eine optimierte Gebäudetechnik daran, seine Liegenschaften kosteneffizienter und klimaschonender zu bewirtschaften. Entwickelt wurde dieses Energiecontrolling im Rahmen des Projekts „Dreh-Ab!“, bei dem Energieteams aus Schülern, Lehrern und Hausmeistern an 15 landkreiseigenen Schulen seit Januar 2013 verschiedene Energiesparmaßnahmen durchführen; im Jahr 2013 konnte hierdurch der Stromverbrauch der teilnehmenden Schulen bereits um 9 Prozent und der Wärmeverbrauch um 6 Prozent reduziert werden.

Informationen zu den Klimaschutzanstrengungen des Landkreises und zum European Energy Award finden sich im Internet unter http://www.landkreis-harburg.de/klimaschutz beziehungsweise www.european-energy-award.de .

Teilen Sie diesen Beitrag


European Energy Award für noch mehr Klimaschutz als PDF - Anhang 1
Landkreis Harburg