Grünflächenpflege, Boden-, Gewässer- und Landschaftsschutz
Rostock - 29.11.2022

FSC-Zertifizierung für das Stadtforstamt Rostock erneut bestätigt

Das Stadtforstamt Rostock ist auch im Jahr 2022 erneut nach dem Standard des Forest Stewardship Council® (FSC®) zertifiziert. Im November 2022 ist dieses Zertifikat zum 22. Mal in ununterbrochener Reihenfolge an das Stadtforstamt Rostock vergeben worden.

Diese Zertifizierung stellt ein weltweit gültiges Gütesiegel für Holzprodukte und Waldbewirtschaftung dar, das auf der Einhaltung von zehn international verbindlichen Prinzipien und Kriterien beruht. Diese Kriterien ergänzen die gesetzlichen Bestimmungen und fördern die ständige Weiterentwicklung der Waldwirtschaft zu Umweltverantwortlichkeit, Sozialverträglichkeit und wirtschaftlicher Tragfähigkeit. Ein wichtiges Merkmal ist der Interessenausgleich zwischen Ökologie, sozialen Belangen wie Erholung und Arbeitsbedingungen und wirtschaftlichen Ansprüchen, dem sich die Hanse- und Universitätsstadt Rostock nicht nur auf lokaler Ebene, sondern auch im Rahmen des Klima-Bündnisses/Allianza del Clima verpflichtet fühlt.

Das Zertifikat wird nach einer neutralen Beurteilung der jeweiligen Waldbewirtschaftung für einen fünfjährigen Zertifizierungszeitraum vergeben. Rostock absolvierte dazu im Jahr 2020 erfolgreich das mittlerweile fünfte Re-Audit (durch die Ecocert IMOswiss AG, Erst-Zertifizierung 2000). Die jährliche Folgekontrolle bestätigte das FSC-Zertifikat im November 2022 für das Stadtforstamt.

In den vergangenen 22 Jahren hat das Stadtforstamt erfolgreich die vielfältigen und permanent angepassten Anforderungen des FSC-Standards erfüllt, unabhängig von personellen oder auch finanziellen Engpässen. Es hat damit nachhaltig gezeigt, dass kommunale Waldbewirtschaftung vorbildlichen Umgang mit jahrhundertealtem städtischem Eigentum auch unter wechselnden Anforderungen garantiert. Damit hat sich die Hanse- und Universitätsstadt Rostock – unter ganz anderen Rahmenbedingungen – auch hervorragend im Vergleich mit anderen einzigartigen Naturräumen positioniert, die im Land Mecklenburg-Vorpommern unter anderem mit seinen Nationalparken existieren.

Zertifizierung bedeutet dauerhaft hohe Qualität der Arbeit des Stadtforstamtes als Teil der Stadtverwaltung. Mit dem FSC-Zertifikat erfolgt nicht nur eine freiwillige externe Überprüfung der fachlichen Ziele und der entsprechenden Umsetzung, sondern wird auch größtmögliche Transparenz und öffentliche Beteiligung erreicht. Die Akzeptanz kommunaler Waldbewirtschaftung als aktive Daseinsvorsorge für die Einwohnerinnen und Einwohner wird deutlich gestärkt.

Der Forest Stewardship Council (FSC) ist eine internationale, nichtstaatliche und gemeinnützige Dachorganisation mit dem Ziel, den Erhalt der Wälder durch ihre umweltgerechte, sozial verträgliche und wirtschaftlich tragfähige Bewirtschaftung zu gewährleisten. Hierzu hat der FSC ein weltweit gültiges Gütesiegel für Holzprodukte geschaffen, das auf der Einhaltung zehn international verbindlicher Prinzipien und Kriterien beruhen. Weg bereitend für die Entwicklung des FSC war hierbei die Formulierung der Agenda 21 auf der Klimakonferenz in Rio 1992. Die FSC Arbeitsgruppe Deutschland setzt diese Arbeit des FSC auf nationaler Ebene unter Beteiligung aller Interessengruppen um. In der Arbeitsgruppe arbeiten alle großen Umweltverbände, die Gewerkschaften für Arbeitnehmer in der Forst- und Holzwirtschaft, umweltbewusste Waldbesitzer und Verbände der Holzwirtschaft an einem nationalen Standard für nachhaltige Waldbewirtschaftung in Deutschland.

Teilen Sie diesen Beitrag


Hanse- und Universitätsstadt Rostock
direkter Link zum Artikel