Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit
Schwelm - 11.12.2014

Betrieb & Umwelt

Zum dritten Mal in diesem Jahr veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis zusammen mit der Stadt Hagen, dem Märkischen Kreis und der Hagener sowie Bochumer Industrie- und Handelskammer den Informationsdienst „Betrieb & Umwelt“.

Aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es gleich zwei positive Beiträge zum betrieblichen Umweltschutz. Thema ist zum einen die im Herbst beendete erste Ökoprofit-Runde. 12 Unternehmen hatten sich das Ziel gesteckt, ihre Energie- und Ressourceneffizienz zu verbessern. Jetzt berichtet „Betrieb & Umwelt“: „Die Firmen haben 64 Maßnahmen umgesetzt, die es möglich machen, jährlich 630.000 Euro einzusparen. Die dafür notwendigen Investitionen von rund 1,9 Millionen Euro haben sich also durchschnittlich bereits nach drei Jahren ausgezahlt. 50.000 Euro konnten sogar ganz ohne Investitionen von der Ausgabenseite gestrichen werden.“ Die Zahlen belegen eindrucksvoll, wie lohnend die Teilnahme an Ökoprofit ist. Und auch die Umwelt profitiert, sie wird vor 1.400 Tonnen Kohlendioxid verschont.“ Aktuell geht Ökoprofit im Ennepe-Ruhr-Kreis in die zweite Runde. Informationen finden Interessierte auch unter www.energiewende-en.de.

Ebenfalls vorgestellt wird ein Pilotprojekt der CDP Bharat Forge GmbH aus Ennepetal. Der Produzent von Gesenkschmiedeteilen will Lkw-Achsschenkel zukünftig so herstellen, dass Material eingespart und weniger Energie verbraucht werden kann. Dafür erhält das Unternehmen 1,5 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums.

Neben der Vorreiterrolle, die heimische Betriebe in Sachen „Umweltschutz“ einnehmen, zeigt die aktuelle Ausgabe von „Betrieb & Umwelt“ auch, wie sich Kommunen beim Klimaschutz engagieren. So wird über das originelle und ideenreiche Kohlendioxid-Einsparprojekt der Stadt Hagen und die damit verbundene Auszeichnung im Rahmen des nationalen Klimaschutzwettbewerbs 2014 berichtet. Und auch die Stadt Iserlohn kann sich sehen lassen. Sie ist eine von nrw-weit sechs Modellkommunen im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung.

Beiträge über den Einsatz gegen illegale Abfalltransporte, ein „Energie-Scout-Projekt der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer sowie eine Vielzahl von Kurzmeldungen runden den achtseitigen Newsletter ab.

„Betrieb & Umwelt“ kann beim Ennepe-Ruhr-Kreis angefordert werden, Ansprechpartner ist Jörg Schürmann, Telefon 02336/93 2493. Außerdem ist der Newsletter im Internet unter www.en-kreis.de im Bereich „Bürgerservice“ und dort unter „Berichte und Broschüren“ zu finden. Unter dieser Adresse sind auch die älteren Ausgaben von „Betrieb & Umwelt“ archiviert. Vorteil der Online-Version: Viele Berichte enthalten Links zu weiteren interessanten Informationsangeboten von Ministerien, Behörden, Kammern, Verbänden oder Forschungseinrichtungen.

Stichwort „Betrieb & Umwelt“

Getreu dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis zusammen mit der Stadt Hagen, dem Märkischen Kreis, den Industrie- und Handelskammern zu Hagen und zu Bochum diesen Newsletter. Der Informationsbrief präsentiert seit 2002 wichtige und aktuelle Informationen über betriebliche Abfallwirtschaft, innovative Umwelttechnologie und Umweltmanagement.

Teilen Sie diesen Beitrag


Ennepe-Ruhr-Kreis
direkter Link zum Artikel