Kreislaufwirtschaft
Elmenhorst - 14.01.2022
AWSH Abfallwirtschaft Südholstein GmbH

So gilt zum Beispiel seit dem 1. Januar (bereits) eine Ausweitung der Pfandpflicht für Dosen und Kunststoffflaschen.

Wenn diese Behältnisse mit alkoholischen Mischgetränken, Säften oder Energydrinks befüllt waren, sind sie seit Jahresbeginn pfandpflichtig.

Bei den Getränkedosen gibt es noch eine Übergangsphase bis 30. Juni. Bis dahin dürfen bereits im Umlauf befindliche Dosen pfandfrei verkauft werden.

Ebenfalls seit Jahresbeginn sind Plastiktüten in Deutschland verboten. Dabei geht es um die leichten, sogenannten Kunststofftragetaschen, die wir alle von der Supermarktkasse kennen. Das ist aber erst ein erster Schritt in die richtige Richtung. Die kleinen und sehr leichten „Gemüsetüten“, auch „Hemdchenbeutel“ genannt, gibt es nach wie vor. Von denen werden pro Jahr in Deutschland etwa 3,2 Milliarden Stück verbraucht – mit wiederverwendbaren Gemüsenetzen gibt es aber auch hier bereits eine abfallvermeidende Alternative.

Für Elektrogeräte soll möglichst schnell das Recht auf Reparatur verabschiedet werden. So werden Hersteller von Elektrogeräten beispielsweise aufgefordert, Ersatzteile 7-10 Jahr vorzuhalten, um auch so die Menge an Elektroschrott zu reduzieren. Diesbezüglich gibt es hoffentlich im Laufe des Jahres konkrete Beschlüsse – wir halten Sie dazu hier auf dem Laufenden.

Teilen Sie diesen Beitrag


AWSH Abfallwirtschaft Südholstein GmbH