Fuhrpark und Mobilität
Würzburg - 25.11.2021
Stadt Würzburg

32 Räder bekommen Dach über dem Lenker

„Aus drei Pkw-Stellplätzen werden an dieser Stelle 32 überdachte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und E-Bikes. Diese Bilanz kann sich sehen lassen“, freut sich Baureferent Benjamin Schneider über die bereits fünfte Fahrradgarage in der Würzburger Innenstadt.

Die Turmgasse wird somit auch zu einer vollständigen Mobilstation. Hier sind Leihräder, Carsharing, Ladestation und Radabstellplätze auf engsten Raum miteinander sinnvoll verzahnt. Der Standort der Station unweit des Congress Centrums ist in alle Himmelsrichtungen an stark befahrene Verkehrsachsen angebunden.

Vor Ort erläuterten Werner Eirich vom Fachbereich Hochbau und Tiefbau-Chefin Annette Messerer, dass die Realisierung der Garage durch die Verwendung und Anpassung von Serienmodulen gegenüber den ersten Prototypen viel günstiger geworden ist. 40.000°€ kostet die aktuelle Ausführung mit zwei einander zugeneigten Garagenhälften, die auf jeweils zwei Ebenen die Räder beherbergen. Gasfedern in den Halterungen mit ausziehbaren Führungsschienen unterstützen das Anheben gerade von schweren Pedelec-Modellen.

Radverkehrsbeauftragter Adrien Cochet-Weinandt gab den Ausblick, dass die Stadt auch zukünftig in zentrale und komfortable Abstellmöglichkeiten von Drahteseln investiert. Die nächsten Standorte für Fahrradgaragen werden in der Klostergasse und am Kolpingplatz sein.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Würzburg