Öffentlicher Personennahverkehr
München - 19.10.2021
swm Stadtwerke München GmbH

MVG schickt Jubiläumszüge im Retro-Look auf die Strecke

Ein moderner U-Bahn-Zug des Typs C2 im Retro-Look eines klassischen A-Wagens:

Aus Anlass des 50-jährigen Geburtstags der Münchner U-Bahn hat die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) am Dienstag, 19. Oktober 2021, im Beisein von Ministerialdirektor Helmut Schütz, Amtschef im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Stadt München, und Ingo Wortmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der MVG, am U-Bahnhof Kieferngarten offiziell ihren „Jubiläumszug“ präsentiert.

Helmut Schütz, Dieter Reiter und Ingo Wortmann (von links)

Der „Jubiläumszug“ schlägt zum 50-jährigen Bestehen der Münchner U-Bahn den optischen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das Fahrzeug der neuesten Generation ist an einem Fahrzeugkopf im Look eines A-Wagens gestaltet. Diese legendären A-Wagen, die teilweise noch heute im Einsatz sind, markierten 1971 den Aufbruch in eine neue Ära des Nahverkehrs in der bayerischen Landeshauptstadt.

Ab sofort werden zwei U-Bahn-Züge im Jubiläumslook im U-Bahn-Netz unterwegs sein. Die C2 Züge sind an jeweils einem Fahrzeugkopf im Retro-Look gestaltet und damit ein echter Hingucker in der Flotte der MVG. Sie kommen in den kommenden Monaten auf den Linien U1, U2, U3 und U6 zum Einsatz.

Am U-Bahnhof Kiefergarten begann am 19. Oktober 1971 der Betrieb der Münchner U-Bahn. Die erste Strecke führte über die Münchner Freiheit und den Marienplatz zum Goetheplatz, umfasste 13 Bahnhöfe und war zwölf Kilometer lang. Heute erstreckt sich das Netz über 100 U-Bahnhöfe und 95 Kilometer Strecke.

Teilen Sie diesen Beitrag


50 Jahre U-Bahn München: als PDF - Anhang 1
50 Jahre U-Bahn München: als PDF - Anhang 2
swm Stadtwerke München GmbH
direkter Link zum Artikel