Pressemitteilung
Saarbrücken - 15.10.2021

Empfang in der Staatskanzlei für „Illingen engagiert gegen Müll“

In der Staatskanzlei fand am Freitag (15. Oktober 2021) ein Empfang für Vertreterinnen und Vertreter des diesjährigen Landessiegers des Deutschen Nachbarschaftspreises, „Illingen engagiert gegen Müll“, statt.

Seit 2017 verleiht die nebenan.de Stiftung den Deutschen Nachbarschaftspreis bundesweit an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter, die sich für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und Gemeinschaft gestalten. In diesem Jahr nominierte die nebenan.de Stiftung aus allen eingehenden Bewerbungen bundesweit 97 Projekte für den Deutschen Nachbarschaftspreis, vier der für die 16 Landespreise nominierten Projekte kamen aus dem Saarland. Die sechsköpfige Landesjury Saarland entschied sich für die Initiative „Illingen engagiert gegen Müll“, die vor vier Jahren entstand und einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen erreichen will.

Ammar Alkassar, Bevollmächtigter für Innovation und Strategie, gratulierte zur verdienten Auszeichnung mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis und würdigte den Einsatz der vielen ehrenamtlich Engagierten: „Die Initiative ist gelebte Nachbarschaft und gelebter Umweltschutz und ein Vorbild für viele weitere Städte und Gemeinden unseres Landes. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen ein starkes Zeichen für die Umwelt, kümmern sich um ihre Gemeinde und leisten somit einen spürbaren Beitrag für den sozialen Zusammenhalt in unserem Land. Ich bedanke mich von Herzen für dieses Engagement.“

Sebastian Gallander, Geschäftsführer der nebenan.de Stiftung: „Die Landessiegerprojekte stehen stellvertretend für die vielen Menschen, die sich überall in Deutschland um ihre Mitmenschen und ihr lokales Umfeld kümmern. Sie tun das oft still und bescheiden, aber setzen dabei ein sehr starkes Zeichen für eine nachbarschaftliche Gesellschaft. Deshalb sollen sie viel mehr Aufmerksamkeit erhalten als die wenigen, aber sehr lauten, polarisierenden und spaltenden Stimmen in der Öffentlichkeit.“

Arno Meyer, Initiator der Initiative „Illingen engagiert gegen Müll“: „Seit etwa 60 Jahren nutzt die Menschheit intensiv Plastik. Inzwischen liegen bereits 5 Milliarden Tonnen Plastik in der Umwelt. Wir haben jeden Tag die Wahl, ob wir den Müll aufheben und Verantwortung übernehmen, oder ob wir das Problem einfach vollständig unseren Kindern und nachfolgenden Generationen überlassen. Wir von 'Illingen engagiert gegen Müll' wollen ein Teil der Lösung und nicht des Problems sein. 'Großes entsteht immer im Kleinen' – das gilt für die Entstehung unserer Probleme ebenso, wie für deren Lösung. Mit dem Preisgeld wollen wir das Thema Zigarettenkippen angehen. 1,6 Millionen Kippen landen täglich in Saarlands Umwelt und auch in Illingen sind es noch immer über 30.000 pro Tag. Hier wollen wir gemeinsam mit der Gemeinde einen Lösungsansatz erarbeiten, um unsere Lebensgrundlage zu schützen.“

Teilen Sie diesen Beitrag


Preisverleihung Landessieger Deutscher Nachbarschaftspreis: als PDF - Anhang 1
Saarland