Energiewende und Energieversorgung
Hamburg - 14.10.2021

Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg informiert über neue Heizungstechnik

Steigen die Energiepreise, kann man kurzfristig den Anbieter wechseln oder mittelfristig seinen Energieverbrauch reduzieren und zum Beispiel die Heizungsanlage auf Vordermann bringen.

Seit Anfang Juli geltende Förderbedingungen machen den Heizungs-Check ziemlich attraktiv.
Der "Ratgeber Heizung" der Verbraucherzentrale zeigt, wie sich mit der passenden Haustechnik die richtigen Schrauben für einen effizienten Energieverbrauch, für niedrige Energiekosten und eine umweltfreundliche Wärme- und Warmwasserversorgung bewegen lassen. Es werden die Vor- und Nachteile der Techniken erläutert und deren Einsatzmöglichkeiten bei einem Neubau oder im Altbau dargestellt.

Mit einem Überblick über die gesetzlichen Rahmenbedingungen führt der Ratgeber anschaulich durch die Vielfalt der Heizsysteme: vom Brennwertkessel über die Solaranlage bis zur Wärmepumpe. Mit Checklisten gibt es ein Instrument an die Hand, um die passende Technik für den eigenen Neubau oder die Modernisierung eines bestehenden Gebäudes zu finden. Ob und wie sich die Heizungsanlagen rechnen - auch zu diesem Fragenkomplex liefert der Ratgeber anhand von Beispielrechnungen wichtige Kennzahlen. Schritt für Schritt begleitet er so von der Planung bis zur Umsetzung. 

Der "Ratgeber Heizung" kostet 19,90 Euro und ist erhältlich im Infozentrum der Verbraucherzentrale Hamburg, Kirchenallee 22 (Mo bis Do, 10 - 18 Uhr und Fr, 10 - 16 Uhr). Die Veröffentlichung kann auch versandkostenfrei im Online-Shop der Verbraucherzentrale unter www.vzhh.de/shop bestellt oder für 15,99 Euro direkt als E-Book heruntergeladen werden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Verbraucherzentrale Hamburg e.V.