Öffentlicher Personennahverkehr
Berlin - 11.10.2021

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort

Die Umsatzerlöse bei der DB Station&Service AG sind von 1,01 Milliarden Euro im Jahr 2009 auf 1,24 Milliarden Euro im Jahr 2020 gestiegen.

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/32535) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/32046) hervor. Der Bedarf an Vollzeitpersonal bei der DB Station&Service AG hat sich der Vorlage zufolge im gleichen Zeitraum von 4.764 auf 6.526 erhöht. „Der Personalbestand und der Personalbedarf sind zum Juli 2021 nahezu ausgeglichen“, schreibt die Regierung. Zum Juli 2021 seien 277 Vollzeitpersonalstellen nach dem Plan unbesetzt. Allerdings seien 278 Vollzeitpersonalstellen über Personalausleihe eingesetzt, die temporär unter anderem für die Vertretung bei Elternzeit oder Langzeiterkrankung zum Einsatz kommen.

Teilen Sie diesen Beitrag


Deutscher Bundestag
direkter Link zum Artikel