Kreislaufwirtschaft
Hannover - 13.01.2021

Fichten und Tannen werden kompostiert

Die Feiertage sind vorbei und spätestens jetzt haben die Weihnachtsbäume ausgedient. Die Müllabfuhr der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) nimmt die Bäume mit und bringt sie auf die drei aha-Deponien.

Dort werden sie geschreddert und anschließend kompostiert. So kehren sie in den natürlichen Kreislauf zurück.

Stadt Hannover:

Noch bis zum 22. Januar können Weihnachtsbäume auf mehr als 200 Sammelplätzen in Hannover abgegeben werden. Wo der nächste Sammelplatz ist, steht hier. Pro Müllfahrzeug und Tour transportiert aha rund 5,5 Tonnen Bäume, die anschließend auf einer der drei Deponien in Hannover, Burgdorf oder Wunstorf abgeladen werden. Im vergangenen Jahr wurden auf diese Weise im Stadtgebiet rund 500 Tonnen Tannenbäume entsorgt.

Umland Hannover:

Im Umland der Region Hannover nimmt die Müllabfuhr die Weihnachtsbäume bis zum 22. Januar jeweils am Bioabfall-Abfuhrtag mit. aha bittet darum, die Bäume abgeschmückt an den Straßenrand zu legen. Damit die Tannen in den Müllwagen passen, sollten sie ab einer Länge von 1,5 Metern geteilt werden. Über 500 Tonnen Weihnachtsbäume sammelte die Müllabfuhr von aha im vergangenen Jahr im Umland der Region Hannover ein.

Weihnachtsbäume werden auch auf den aha-Wertstoffhöfen, den Deponien und den Grüngutannahmestellen im Umland der Region angenommen. Auf den Deponien werden die Weihnachtsbäume geschreddert und anschließend kompostiert. Da Weihnachtsbaumschmuck wie Lametta sich nicht recyceln lässt, bittet aha darum, die Bäume nur abgeschmückt zu entsorgen.

Teilen Sie diesen Beitrag


aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover
direkter Link zum Artikel