Wirtschafts- und Personalnachrichten
Würzburg - 01.04.2020

Viele Einzelhandelsgeschäfte in Würzburg müssen auf Grund der Corona-Krise schließen

Doch auch wenn die Ladentüre geschlossen ist, bleiben viele Händler für ihre Kunden erreichbar.

Die Stadt Würzburg hat mit der Informationsplattform #supportyourlocal alle Angebote der diversen Plattformen und die einzelnen Angebote des Einzelhandels zusammen gefasst.

Ladenbesitzer und Einzelhändler trifft die aktuelle Coronakrise besonders hart. Alle Geschäfte, soweit sie nicht der Grundversorgung dienen, bleiben bis auf Weiteres geschlossen - und bangen um die Existenz. Der Würzburger Handel hat darauf reagiert und möchte weiterhin auf den aktuell rechtlich möglichen Wegen für seine Kunden erreichbar sein. Der Konsument kann sich über diverse, meist digitale Kommunikationskanäle des Handels, über die Angebote informieren und sogar nach Hause liefern lassen. Natürlich unter Berücksichtigung aller notwendigen hygienischen Sicherheitsvorkehrungen. Zusammengefasst werden diese Angebote zum größten Teil schon jetzt über diverse verschiedene Plattformen.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Würzburg hat die diversen Plattformen und die einzelnen Angebote des Einzelhandels zusammengefasst. Einzusehen ist die Übersicht im Internet unter der Adresse www.wuerzburg.de/supportyourlocal. Einzelhändler, die sich noch nicht auf den Seiten wieder finden und ihr Angebot gerne kommunizieren wollen, können sich an den Stadtbeauftragten André Hahn (andre.hahn@stadt.wuerzburg.de) wenden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Würzburg