Energiewende und Energieversorgung
Stuttgart - 11.07.2019

Im März 2018 hatte das Umweltministerium das Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ aufgelegt

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller: „Unser Förderprogramm war ein großer Erfolg und hat der Energiewende im Land weiteren Schwung verliehen.“

Im März des vergangenen Jahres hatte das Umweltministerium das Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ aufgelegt und mit insgesamt 10 Millionen Euro ausgestattet. Das Programm war Teil der Solaroffensive der Landesregierung. Es sollte dem Ausbau der Photovoltaik neuen Schwung verleihen und Speicherkapazitäten schaffen. Konkret unterstützte das Land die Investition in den Batteriespeicher einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage. Da die Fördermittel trotz mehrmaliger Aufstockung nach nur 17 Monaten ausgeschöpft sind, wurde das Programm in dieser Woche geschlossen.

„Die enorme Resonanz auf das Förderangebot hat mich in meiner Einschätzung bestätigt“, sagte Umweltminister Franz Untersteller heute (11.07.) in Stuttgart. „Ich war stets überzeugt, dass wir mit unserer Initiative den richtigen Weg eingeschlagen haben. Das Ergebnis übertrifft meine Erwartungen jedoch bei weitem.“

Insgesamt sind knapp 4.600 Anträge eingegangen. Der Fördersumme von rund 10 Millionen Euro wird nach der Umsetzung der etwa 4.400 bewilligten Vorhaben eine Gesamtinvestitionssumme von 110 Millionen Euro gegenüberstehen. Allein im vergangenen Jahr ist jede fünfte in Baden-Württemberg errichtete Photovoltaikanlage mit einer Leistung bis zu 30 Kilowattpeak über das Förderprogramm gefördert worden.

„Die Photovoltaik hat ein paar schwierige Jahre hinter sich. Mit unserer Millionenförderung haben wir ihr zu neuem Schwung verholfen“, so Untersteller. „Mit einem Plus von 44 Megawatt peak Photovoltaik-Leistung und 30 Megawattstunden Speicherkapazität haben wir unser Ziel erreicht und die Energiewende im Land ein gutes Stück vorangebracht.“

Teilen Sie diesen Beitrag


Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg