In eigener Sache
Alpen - 16.07.2014

Führungskräftebeurteilungen sind sinnvoll!

In der Juni-Umfrage, Blitzlicht, die von dem Mainzer Marktforschungsinstitut L•Q•M und dem Portal Kommunalwirtschaft.eu durchgeführt wird, waren sich die Befragten einig: „Die Beurteilung von Führungskräften ist sinnvoll."

Diese Ansicht vertreten 91% der Befragten. Dies ist ein klares Votum für eine Feedback-Kultur in den Unternehmen. Anspruch und Wirklichkeit gehen aber weit auseinander. Denn die Feedback-Praxis ist deutlich ausbaufähig. Nur 37% der Befragten erhalten regelmäßig ein Feedback über ihre Leistung und nur 34% der Befragten geben ihrer Führungskraft ein Feedback über deren Führungsqualität. Es erstaunt, wie eng beide Werte bei einander liegen. Offensichtlich geben diejenigen, die Feedback erhalten, auch selbst Feedback. Und so soll es auch sein. Die Bedeutung dieses Themas hebt die vierte Frage besonders hervor. 79% der Befragten vertreten die Ansicht, dass Mitarbeiter/innen ihre Führungskräfte in regelmäßigen Abständen und nach einem vorgebenden Verfahren beurteilen sollten.

Auch der zweite Teil der Juni-Umfrage Blitzlicht bestätigt den Wunsch auf Beurteilungen und Feedbacks. Die Führungsleistung allgemein wurde immerhin von 64% der Befragten als gut bis befriedigend bewertet. Nachdenklich stimmt die Bewertung der fachlichen Kompetenz der Führungskräfte. 26% der Befragten bewerten diese als sehr gut. Weitere 62% der Befragten sehen die fachliche Kompetenz noch als gut bis befriedigend an. Im Vergleich dazu schneidet die Führungskompetenz bescheiden ab. Es spiegelt die Erfahrung wider, dass Führungskräfte ihre Position eher aus fachlichen Gründen einnehmen und weniger, weil sie über ausgewiesene Führungskompetenz verfügt. Somit fielen die Bewertungen bei der motivierenden Wirkung, der Kommunikationskompetenz und der Informationsqualität breit gefächert aus. Von sehr gut bis mangelhaft ist alles vertreten.

Zusammenfassend: Die Beurteilung von Führungskräften wird klar gefordert und Feedbacks sind erwünscht. Die Bewertungen verstehen sich als deutliche Aufforderung, Führungskompetenzen zu verbessern.

Aktuelle Umfrage Juli 2014: Verpackungsverordnung

Blitzlicht von kommunalwirtschaft.eu und L.Q.M Marktforschung

Die Umfrage dauert etwa drei Minuten und umfasst vier Fragen. Zur Umfrage

Teilen Sie diesen Beitrag


apm3 GmbH
direkter Link zum Artikel