Pressemitteilung
Hennef - 26.06.2014

Themenband stellt Strategien zur Anpassung an Klimaänderungen vor

„Anpassungsstrategien für Stauanlagen an den Klimawandel“ heißt ein neuer Themenband, den die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e. V. (DGGT) und dem Deutschen TalsperrenKomitee e. V. (DTK) vorgelegt hat.

Da Stauanlagen zur Beherrschung extremen Hochwassers oder von Trockenperioden eine Regulierungsfunktion haben, beschreibt T 2/2014 aktuelle Erkenntnisse zum Klimawandel und seine hydrologischen Folgen sowie dessen Auswirkungen auf Talsperren, Hochwasserrückhaltebecken, Staustufen und sonstige Wasserspeicher.

Zu den für Stauanlagen relevanten Klimafolgen und deren anlagenspezifischen Auswirkungen werden für verschiedene Regionen Deutschlands gebietstypische Aussagen getroffen und daraus Kompensations- und Anpassungsmaßnahmen abgeleitet. Bemessungsansätze und -größen, technisch-konstruktive Vorsorgemöglichkeiten und die Optimierung der Stauanlagenbewirtschaftung sind einige Aspekte, die im Themenband angesprochen werden.

Der Themenband (ISBN: 978-3-944328-40-9) ist zum Preis von 88,50 € (fördernde DWA-Mitglieder zahlen 70,80 €) über Telefon: 02242/872-333, E-Mail: info@dwa.de oder unter www.dwa.de/shop erhältlich. Er umfasst 84 Seiten und kann auch als pdf-Version erworben werden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stauanlagen im Fokus der DWA als PDF - Anhang 1
DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
direkter Link zum Artikel