Kreislaufwirtschaft
Mönchengladbach - 09.01.2019

Seit dem 1. Januar gibt es keine Sammlung von Papierbündeln oder losen Kartonagen mehr

Leider ist diese Änderung noch nicht überall angekommen. Im Stadtgebiet stehen vermehrt Papierbündel am Straßenrand. Es wird darum gebeten, an der Straße bereitgestellte Papierbündel und lose Kartons über die Papiertonne, auf den beiden Wertstoffhöfen oder über einen der rund 160 Papiercontainer in der Stadt zu entsorgen.

Vermieter oder Grundstückseigentümer können über ein Online-Formular ganz einfach eine Papiertonne (120 oder 240 Liter, oder bei größeren Objekten auch Container) bestellen: www.mags.de/gem-services. Auch per Mail an behaelter@mags.de oder per Brief an mags – Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe AöR, Am Nordpark 400, 41068 Mönchengladbach können Eigentümer einer Papiertonne ordern.

Auch besteht die Möglichkeit, Altpapier und Kartons kostenfrei an den Wertstoffhöfen Heidgesberg und Luisental abzugeben. Der Wertstoffhof Heidgesberg ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag von 8 bis 14.30 Uhr und am Freitag von 7 bis 18 Uhr geöffnet. Der Wertstoffhof Luisental ist Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet.

Eine dritte Möglichkeit zur Abgabe bieten die rund 160 Papiercontainer in der Stadt. Die Standorte aller Papiercontainer findet man auf der mags-Webseite www.mags.de/abfallsperrmuell/papier/ oder in der mags-App.

Wer spezielle Fragen zur Entsorgung von Abfällen, die in Gewerbebetrieben auftreten, hat, wendet sich an die Abfallberatung für Gewerbetreibende von mags unter der Telefonnummer 02161 255 12 51 oder 02161 255 12 61 oder schickt eine Mail an abfall@mags.de

Weitere Rückfragen beantworten die Mitarbeiter des Servicetelefons montags bis samstags von 6 bis 22 Uhr unter 02161 49 10 10 oder per Mail an service@gem-mg.de

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Mönchengladbach
direkter Link zum Artikel