Lokale Agenda 21 engagiert sich für ein plastikfreies Augsburg

Kreislaufwirtschaft
Augsburg - 27.07.2017

Das „Forum plastikfreies Augsburg – Wege in ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Leben“ ist eine neue Arbeitsgruppe in der Lokalen Agenda 21 und Ansprechpartner für Menschen wie Unternehmen, die plastikfreier und ressourcenschonender leben und handeln wollen

Ziel ist, Alternativen für Plastik und überflüssige Verpackungen im öffentlichen, wirtschaftlichen und privaten Leben zu finden und einzuführen.

Kunststoff hat in den vergangenen Jahren für Schlagzeilen gesorgt: Plastikstrudel im Meer, Mikroplastik in Fischen, BPA in Babyflaschen. Viele Kunststoffe enthalten giftige Stoffe, die sie insbesondere bei Wärme abgeben und krank machen. In der Natur verrottet Plastik sehr langsam und wirkt in vieler Hinsicht schädlich auf Tiere, Umwelt und Menschen. Die Zahl derer, die bewusst auf Verpackungen und Waren aus Plastik verzichten, wächst – auch in Augsburg. Diese Entwicklung greift das „Forum plastikfreies Augsburg“ auf.

27.000 Coffee-to-Go-Becher täglich im Müll

Ein denkbarer Weg zur Müllvermeidung ist zum Beispiel eine Mehrweg-Lösung für Coffee-to-Go- und andere Getränke-Becher. „In Augsburg fallen täglich 27.000 Coffee-to-Go-Becher als Müll an“, so die Mitgründerin Sylvia Schaab. Mit der Aktion „Bring your own Cup“, die vom städtischen Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb (aws) unterstützt wird, regt das Forum Konsumenten dazu an, ihre eigenen Kaffee-Becher befüllen zu lassen. „Schön wäre es, wenn Kaffee-Ausschankstellen dafür einen Rabatt gewähren würden“, so Schaab.

Außerdem berät das „Forum Plastikfreies Augsburg“ mit dem Umweltreferat und dem aws ein Pfandsystem, das den hiesigen Geschäftsleuten als einheitliches System für Augsburg und Umgebung dienen soll.

Auch möchte das Forum bei der Bevölkerung in Stadt und Umland ein Bewusstsein dafür schaffen, welche ökologischen und gesundheitlichen Konsequenzen die so genannte „Wegwerfgesellschaft“ nach sich zieht.

Aktiv gegen Plastik

Das „Forum plastikfreies Augsburg“ ist aus dem „Stammtisch für plastikfreies Leben" entstanden, der jeden ersten Dienstag im Monat um 20 Uhr im Café Anna stattfindet. Gesprochen wird jeweils über ein Schwerpunktthema, wie etwa plastikfrei Putzen, Schenken oder Gärtnern. Angeboten werden auch Vorträge, Workshops. Interessierte können sich an Info-Ständen Tipps und Informationen für ein verpackungsfreieres und nachhaltiges Konsumverhalten holen.

Auf der Facebook-Seite „Forum plastikfreies Augsburg“ finden sich Termine und Aktivitäten.

Teilen Sie diesen Beitrag


Lokale Agenda 21 engagiert sich für ein plastikfreies Augsburg als PDF
Stadt Augsburg
direkter Link zum Artikel