Kreislaufwirtschaft
Kassel - 19.06.2017

Viele Nutzer haben im Sommer Probleme mit der Biotonne

Grund hierfür ist der durch die Hitze beschleunigte Gärungs- und Fäulnisprozess des Bioabfalls. Mit einigen Vorkehrungen können unangenehme Begleiterscheinungen, wie z. B. üble Gerüche und Ungeziefer, vermieden werden.

  • Die Biotonne sollte, soweit die Möglichkeit besteht, einen schattigen Standplatz haben. Am Abfuhrtag muss die Biotonne allerdings im 15 m Ladebereich stehen.
  • Wichtig ist die Reduzierung von Feuchtigkeit! Dieses lässt sich erreichen, in dem Küchenabfälle in Zeitungspapier eingewickelt werden.
  • Um auch in der Biotonne den Flüssigkeitsanteil gering zu halten, hilft es, den Boden der Tonne mit geknülltem Zeitungspapier oder Strauchschnitt auszulegen bzw. diese zwischen die Abfälle zu schichten.
  • Seit einigen Jahren gibt es kompostierbare Beutel sowohl für das Vorsortiergefäß als auch für die Biotonne. Diese tragen wesentlich zur Sauberkeit bei. Die kompostierbaren Beutel sind im Handel käuflich zu erwerben. Im Servicebüro-Mitte, Neue Fahrt 7 verkaufen Die Stadtreiniger Beutel für die Biotonne in den Größen 80 l, 120 l und 240 l.
  • Organischen Abfälle in der Tonne bitte niemals verdichten, da ansonsten  Feuchtigkeit austritt und sich die Luft verringert.
  • Empfehlenswert ist die tägliche Leerung des Vorsortiergefäßes für den Bioabfall, spätestens jedoch alle 2 Tage. Damit Insekten keinen Zugang haben, sollte das Vorsortiergefäß geschlossen gehalten werden.
  • Es empfiehlt sich, Grasschnitt vor dem Einfüllen in die Biotonne in der Sonne anwelken zu lassen. Feuchtes Gras neigt sehr stark zur Geruchsbildung. Ein weiterer Vorteil ist, dass hierdurch eine Volumenverringerung stattfindet. Sie können Ihre Biotonne somit besser nutzen.

Die Stadtreiniger reinigen einmal im Jahr alle Behälter für Bioabfall. Im Einzelfall kann es sinnvoll sein, den Behälter zusätzlich reinigen zu lassen.
 
Wichtig ist, dass nur organische Abfälle in die Biotonne gelangen.

Teilen Sie diesen Beitrag


Die Stadtreiniger Kassel
direkter Link zum Artikel