Suche
Bocholt, 24.08.2016

Busbegleiter erhalten Ausweise

Am kommenden Freitag, 26. August 2016, erhalten 15 Schülerinnen und Schüler ihre Busbegleiterausweise
Erster Stadtrat Thomas Waschki wird den neuen Busbegleitern und Busbegleiterinnen die Ausweise und die Urkunden überreichen. Zu diesem Termin darf ich Sie als Presse- uind Medienvertreter für 12.30 Uhr in den Ratssaal des Rathauses, Berliner Platz 1, einladen.

weiterlesen


Herten, 24.08.2016

Ein Pionier in Sachen Energiewende

Klimapreisträger Theodor Großestreuer nimmt Stromspeicher in Betrieb
Er hat die erste Photovoltaikanlage in der Stadt auf sein Dach montiert. In der Ried betreibt er eine Windkraftanlage. In seiner Einfahrt steht ein Elektroflitzer: Theodor Großestreuer ist ein echter Pionier in Sachen Energiewende. Sein neuestes Projekt: ein Stromspeicher.

weiterlesen


Euskirchen, 24.08.2016

Sommer, Sonne, Heizung aus?

Im Sommer ist die Heizung aus
Zumindest sollte sie ausgeschaltet sein. In vielen neuen Wohngebäuden ist dies bereits der Fall, denn im Zuge der Errichtung von Wohngebäuden ist der Bauherr verpflichtet regenerative Energien zur Erzeugung von Wärme einzusetzen. Häufig werden zur Erfüllung dieser Pflicht thermische Solaranlagen eingebaut, sodass der Heizkessel vom späten Frühjahr bis in den Herbst abgeschaltet werden kann.

weiterlesen


Winsen (Luhe), 24.08.2016

Biologische Stabilisierung der früheren Deponie Dibbersen

Deponiebelüftung führt zu deutlich geringerem Deponiegasausstoß
Stillgelegte Hausmülldeponien produzieren durch den biologischen Abbau der Abfälle auch Jahrzehnte nach ihrer Stilllegung klimaschädliche Deponiegase und schadstoffbelastetes Sickerwasser. Damit dies nicht zu Umwelt- und Klimaschäden führt, ist eine jahrzehntelange kostenintensive Nachsorge erforderlich. Auf der 1993 stillgelegten Hausmülldeponie Dibbersen hat die Kreis-Abfallwirtschaft dazu im Januar 2016 eine neue Deponiebelüftungsanlage in Betrieb genommen.

weiterlesen


Wiesbaden, 24.08.2016

Gewinner der Umweltlotterie in Marburg-Biedenkopf und Artenschutz im Nationalpark Kellerwald

Sommertour 2016
Ministerin Hinz freut sich mit den Gewinnern der Umwelt-Lotterie GENAU und informiert sich über den Erfolg der „Arche-Region Kellerwald“
Am letzten Tag ihrer Sommertour besuchte Ministerin Hinz ein Gewinnerprojekt der Umwelt-Lotterie GENAU („Gemeinsam für Natur und Umwelt“) aus Momberg im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Hier hat die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg e.V. bei der vierten Ziehung der Umweltlotterie 5.000 Euro gewonnen.

weiterlesen


Dresden, 24.08.2016

Neue Initiative simul + stellt sich umwelt- und agrarpolitischen Herausforderungen

Minister Schmidt eröffnet Zukunftsforum
Wenn heute von technischem Fortschritt die Rede ist, denken viele Menschen zuerst an die neuesten Funktionen für Ihr Smartphone oder an selbstfahrende Autos. Aber kaum jemand denkt an die Bereiche Umwelt, Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung und durch die Entwicklung intelligenter Techniksysteme verschwinden jedoch zunehmend die Grenzen der Wirtschaftsbranchen und Wissenschaftsdisziplinen.

weiterlesen


Hannover, 24.08.2016

Plastikmüllflut stoppen

Umweltminister Wenzel: Mehrwegquote nicht streichen
Der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat die jüngsten Pläne der Bundesregierung kritisiert, die Mehrwegquote zu streichen. „Mir ist völlig unverständlich, wie man angesichts wachsender Verpackungsberge auf die Idee kommen kann, Initiativen zugunsten von Mehrweg zu unterlaufen“, sagte der Minister am Mittwoch (heute) in Hannover. Vorschläge des ehemaligen Bundesumweltministers Jürgen Trittin und der Deutschen Umwelthilfe für die Einführung einer Abgabe auf Einweg-Plastikflaschen, die nicht der Pfandpflicht unterliegen, werden von Wenzel begrüßt.

weiterlesen


Offenburg, 24.08.2016

Topleistungen bei Abschlussprüfungen der Forstwirt-Auszubildenden des Ortenaukreises

Jungforstwirt Dominik Wangler Landesbester
Am Forstlichen Ausbildungszentrum Mattenhof in Gengenbach und am Forstlichen Bildungszentrum Königsbronn haben im Juni und Juli die schriftlichen und praktischen Abschlussprüfungen 2016 für rund 120 Forstwirtauszubildende aus Baden-Württemberg stattgefunden. „Die sechs Forstwirt-Lehrlinge des Amts für Waldwirtschaft, die an den beiden zentralen Ausbildungsstätten der staatlichen Forstreviere Allerheiligen und Ettenheimmünster ausgebildet wurden, erzielten dabei durch die Bank weg gute bis sehr gute Leistungen“, freut sich Holger Schütz, Leiter des Amts für Waldwirtschaft.

weiterlesen


Wiesbaden, 24.08.2016

Zunehmende Waldbrandgefahr in Hessen

Aktuell mittlere bis lokal hohe Waldbrandgefahr – voraussichtliche Entspannung der Situation in der nächsten Woche
Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der trockenen Witterung und der stark ansteigenden Temperaturen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Hierbei lässt sich kein besonderer Schwerpunkt ausmachen, die Warnung gilt für das komplette Bundesland. Nach aktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes besteht für Hessen überwiegend mittlere bis lokal hohe Waldbrandgefahr.

weiterlesen


Mannheim, 24.08.2016

Die letzte Reise für Omas Nachttisch und Co

Wie die Abfallwirtschaft Mannheim Sperrmüll sauber und schnell entsorgt
Omas alte Nachttische, ausgediente Matratzen oder Röhrenbildfernseher: Jährlich holen die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Mannheim rund 9.000 Tonnen Sperrmüll und Schrott auf Bestellung direkt vor der Haustür ab – damit ließe sich der Wasserturm gut zweimal befüllen. „Ein Dutzend Müllwerker vollbringen täglich eine starke körperliche Leistung, damit Mannheimerinnen und Mannheimer sich von Ungeliebtem oder Überflüssigem trennen können“, betont Dr. Stefan Klockow, Eigenbetriebsleiter der Abfallwirtschaft Mannheim und ergänzt: „Der Sperrmüll auf Bestellung ist einfach, bürgerfreundlich und für jeden Haushalt individuell planbar.

weiterlesen


Berlin, 24.08.2016

Verbände fordern mehr Tierschutz in Ställen

Regulierung der Massentierhaltung
Anlässlich einer Initiative von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zur stärkeren Regulierung der Massentierhaltung fordert eine Allianz von Umwelt- und Tierschutzorganisationen mehr Tierschutz in Ställen und eine Erschwerung von Massentierhaltungsanlagen. Bund und Länder müssten den längst überfälligen gesetzlichen Rahmen schaffen, um Qualzucht und zu enge Haltung, das Kupieren von Schwänzen bei Ferkeln, das Kürzen von Schnäbeln bei Hühnern und Puten sowie ähnliche Eingriffe am Tier zu verbieten.

weiterlesen


Münster, 24.08.2016

AWM begrüßen neue Azubis

Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) haben "Nachwuchs" bekommen:
Sieben junge Leute starteten im August ihre Ausbildung. Betriebsleiter Patrick Hasenkamp (4.v.l.) und die Ausbildungsleiter Thomas Giesbert, Monika Holtmann und Annette Knirim begrüßten Sven Luther, Jakob Tersteeg (Azubis Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft), Nils Markfort, Kai Lütke-Lengerich (Azubis Kfz-Mechatroniker), Jevgenji Adams, Max Lüttecke (Azubis Berufskraftfahrer) und Maike Wortmann (Azubi Industriekauffrau) Steffen Klaus hat seine Tätigkeit als Beamtenanwärter der Stadt Münster aufgenommen.

weiterlesen


Frankfurt/Main, 24.08.2016

Qualifikation bestimmt das Gehalt im Maschinenbau – nicht das Alter

VDMA-Studie: Höchste Vergütungen in Baden-Württemberg
Geringe Unterschiede zwischen Bachelor- und Masterstudenten im Einstiegsgehalt
Die Maschinenbauer in Deutschland brauchen hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das wirkt sich auch auf die Vergütung aus. Nicht das Alter ist maßgeblich für die Gehaltshöhe im Maschinenbau, sondern die Qualifikation. „Es wird immer wichtiger, gut ausgebildete Fachkräfte ins Unternehmen zu bekommen und an das Unternehmen zu binden. Deshalb ergeben sich neue Gehaltsgefüge“, erläutert Bianca Illner, Leiterin der Abteilung Betriebswirtschaft im VDMA.

weiterlesen


Schwerin, 24.08.2016

Innovative mobile Zerlegemaschine für Rotorblätter in Entwicklung

Glawe: Zeit und Aufwand bei Zerlegung reduzieren – mehr als 8.000 Beschäftigte in knapp 200 Unternehmen in Windenergiebranche tätig
Bei der Hanseatic Rohr GmbH in Bargeshagen bei Rostock entsteht derzeit eine mobile Zerlegeeinheit für Rotorblätter von Windkraftanlagen. Die innovative Technik arbeitet berührungslos und damit besonders verschleißarm. „Die Maschine soll mobil einsetzbar sein und die Flügel mit Hilfe von Wasserstrahlen zerlegen. Demzufolge können diese künftig direkt neben der Windkraftanlage zerkleinert werden. Somit wird ein Arbeitsschritt gespart und die Einheiten lassen sich besser abtransportieren.

weiterlesen


Schwerin, 24.08.2016

Unternehmen im Landkreis Ludwigslust-Parchim investieren in Neuansiedlungen und Betriebserweiterungen

Glawe: Beeindruckende wirtschaftliche Entwicklung in der Region – Mischfutterwerk siedelt sich neu an, Dichtungshersteller erweitert, Verpackungsspezialist schafft 130 Arbeitsplätze
Wirtschaftsminister Harry Glawe hat sich am Mittwoch bei drei Unternehmen im Landkreis Ludwigslust-Parchim über aktuelle Vorhaben informiert. Das Unternehmen Rothkötter Mischfutterwerk GmbH siedelt sich neu in Boizenburg/Elbe an. Die BGT Boizenburger Gummitechnik GmbH & Co. KG erweitert derzeit die bestehende Betriebsstätte um eine neue Fertigungslinie.

weiterlesen


Radolfzell, 24.08.2016

Seen mit allen Sinnen erleben

Bodensee-Stiftung und Global Nature Fund legen Handreichungen und 3D-Braille-Karten für die naturpädagogische Arbeit mit blinden und sehbehinderten Menschen vor
Die Umweltorganisationen Bodensee-Stiftung und Global Nature Fund (GNF) haben zusammen mit Partnerorganisationen aus dem Netzwerk Lebendige Seen Deutschland in dem Projekt „Naturerleben für Blinde und Sehbehinderte“, pädagogische Materialien entwickelt, die Umweltbildnern an Seen und anderswo Veranstaltungen zum Naturerleben für blinde und sehbehinderte Menschen erleichtern.

weiterlesen


Freiburg, 24.08.2016

Regierungspräsidium Freiburg veröffentlicht Natura 2000-Managementplan „Alb zum Hochrhein“

Unterlagen beim Landratsamt Waldshut und im Internet einsehbar
Als wesentliche Grundlage zur Sicherung der biologischen Vielfalt durch Natura 2000 hat das Regierungspräsidium Freiburg für das Fauna-Flora-Habitat- Gebiet „Alb zum Hochrhein“ sowie für Teile des Vogelschutzgebiets „Südschwarzwald“ (Teilgebiet „Alb zum Hochrhein“) ein Natura 2000-Managementplan erarbeitet. Ziel des Managementplanverfahrens ist es, die Nutzungsziele mit den Schutzzielen des Naturschutzes in Einklang zu bringen und mögliche Konflikte zu lösen bzw. zu mindern.

weiterlesen


Berlin, 23.08.2016

Wasser Berlin International

Kongress beleuchtet die zukünftigen Herausforderungen der Wasserwirtschaft
Die Wasserwirtschaft steht sowohl national als auch international in den kommenden Jahren vor gewaltigen Herausforderungen, ganz besonders was die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt betrifft. Kompetente Referenten aus Wissenschaft und Praxis - von Wasserwirtschaftsverbänden, Universitäten und Unternehmen aus Deutschland sowie dem benachbarten Ausland - werden auf dem Kongress von Wasser Berlin International 2017 die aktuellen Fragen und Entwicklungen der Branche aufgreifen. Die Tagung bildet damit wieder ein Herzstück der Fachmesse. Sie schlägt eine Brücke zwischen den dort präsentierten, innovativen technischen Produkten, Lösungen und Systemen und den politischen sowie administrativen Erfordernissen.

weiterlesen


Berlin, 23.08.2016

Städte klimagerecht planen

Wie Städte für den Klimaschutz aufrüsten
Mittlerweile haben wir auch in Deutschland häufig mit Hitzeperioden zu kämpfen. Um das Leben in Städten erträglich zu gestalten, entwickeln Forscher des Deutschen Wetterdienstes ein Beratungssystem für Stadtplaner.

weiterlesen


Chemnitz, 23.08.2016

Junge Umweltschützer Aufgepasst!

Umweltpreis der Stadt Chemnitz 2017 ausgeschrieben
Die Stadt Chemnitz hat den alljährlichen Umweltpreis für Kinder und Jugendliche für das Jahr 2017 ausgeschrieben. Ab sofort können sich Chemnitzer Kinder und Jugendliche praktisch aller Altersgruppen bis zum Alter von 20 Jahren mit ihren Einzel-, Gruppen-, Klassen- oder Schulprojekten bewerben.

weiterlesen