Suche
Düsseldorf, 22.07.2016

Grüne Wände verbessern die Lebensqualität

Umweltministerium veröffentlicht Gutachten über die Unterstützungsansätze von Fassadenbegrünungen
Grüne Wände verbessern deutlich die Aufenthaltsqualität in den Städten und optimieren die begrünten Gebäude selbst. Mit der richtigen Pflanzauswahl können rasch gut gestaltete grüne Wände entstehen, die sich auch für die Hauseigentümer rechnen.Dies ist eine der Erkenntnisse eines Gutachtens über quartiersorientierte Unterstützungsansätze von Fassadenbegrünungen, das das Ministerium heute veröffentlicht.

weiterlesen


Pegnitz , 22.07.2016

Stadtwerke Bayreuth beliefern Stadt Pegnitz ab 2018 mit Ökogas

Seit Januar 2016 bezieht die Stadt Pegnitz Ökostrom von den Stadtwerken Bayreuth
Hinzu kommt ab dem Jahr 2018, dass auch das Gas der städtischen Abnahmestellen von den Stadtwerken Bayreuth bezogen wird. Ausschlaggebend waren laut Pegnitz‘ Bürgermeister Uwe Raab sowohl eine deutliche Kosteneinsparung als auch das klimaneutrale Ökogas.

weiterlesen


Bad Ems, 22.07.2016

Im Mai starben in Rheinland-Pfalz 14 Menschen bei Verkehrsunfällen

Verkehr
Im Mai 2016 verloren bei Straßenverkehrsunfällen in Rheinland-Pfalz 14 Menschen ihr Leben. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems war dies ein Todesopfer weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Schwerverletzten lag über dem Vorjahreswert, ebenso die der Leichtverletzten.

weiterlesen


Cottbus, 22.07.2016

Cottbus kann 9 Mio. kWh sparen

Als erstes und bisher einziges Brandenburger Energienetzwerk ist das „Kommunale Energienetzwerk Cottbus“ (KEN Cottbus) nun offiziell im Rahmen der bundesweiten „Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ gelistet
Im KEN Cottbus arbeiten alle Mehrheitsbeteiligungen und Eigenbetriebe der Stadt Cottbus zusammen. Ziel ist es, in gemeinsamer Zusammenarbeit die Energiekosten dauerhaft zu senken, Transparenz im Energieverbrauch herzustellen, das Energie-Know-how im eigenen Unternehmen weiter auszubauen, Förderprogramme optimal zu nutzen und vom Erfahrungsaustausch untereinander zu profitieren.

weiterlesen


Prieros, 22.07.2016

Neue Ladestele in Prieros gibt E-Bikern Energie für lange Touren

Neue Ladestele in Prieros im Naturpark Dahme-Heideseen gibt E-Bikern und anderen Touristen Energie für lange Touren
Frische Energie für müde Akkus gibt es jetzt an einer Ladestele im Ortskern von Prieros im Naturpark Dahme-Heideseen. Dank der Aufschrift „Akku Laden? Gern!“ erschließt sich auch dem Fremden schnell der Zweck des neuen „Stadtmöbels“ zwischen Tourismusinformation und Naturparkverwaltung: E-Bikes, Handys oder Tablets können hier kostenfrei aufgeladen werden.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2016

Putzeinsatz zum CSD

Die Berliner Stadtreinigung ist auf den Christopher Street Day morgen gut vorbereitet.
Am Samstag ist wieder die Sauberkraft der Frauen und Männer in Orange gefragt, die auf bewährte Weise ans Putzen gehen: Setzt sich der letzte Truck am Kurfürstendamm in Bewegung, folgen ihm unmittelbar Straßenbesen und Kehrbürste. Diese Putzstrategie macht sich in zweifacher Hinsicht bezahlt. Der Schmutz – auch auf angrenzenden Straßen- und Gehwegabschnitten – wird unmittelbar beseitigt und die Polizei kann die bereits gesäuberten Straßenabschnitte für die BVG und für den Individualverkehr freigeben.

weiterlesen


Düsseldorf, 22.07.2016

Schnellste Bewerbung Düsseldorfs

Stadtwerke Düsseldorf suchen Auszubildende voller Energie bei der „schnellsten Bewerbung“ Düsseldorfs!
Ab in die Laufschuhe, gemeinsam am Rhein entlang joggen, sich dabei über die Stadtwerke Düsseldorf, die Ausbildung und energienahe Themen unterhalten. So sieht die „schnellste Bewerbung“ in der Landeshauptstadt aus!
Die Stadtwerke Düsseldorf haben nicht nur das modernste Erdgaskraftwerk der Welt, sondern zeigen sich auch als Arbeitgeber innovativ.

weiterlesen


Hannover, 22.07.2016

aha entsorgt auch in Zukunft Gelbe Säcke in Hannover

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) wird auch in den nächsten Jahren die Abfuhr der Leichtverpackungen in der Landeshauptstadt Hannover übernehmen
Der öffentlich-rechtliche Entsorger konnte sich bei der turnusmäßigen Neuvergabe durchsetzen. Qualität und Leistung überzeugten die Systembetreiber mit dem Grünen Punkt, die die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Leichtverpackungen organisieren. Leichtverpackungen sind Verkaufsverpackungen aus Kunststoffen, Metallen oder Materialverbunden.

weiterlesen


Bocholt, 22.07.2016

Umwelt: Scheint die Sonne, fließt der Strom

Städtisches Förderprogramm für Mini-Solarkraftwerke und Stromspeicher kommt an
Das städtische Förderprogramm „Bocholt Speicherstadt“ kommt bei den Bürgern gut an. „Die Bocholter machen rege Gebrauch davon“, berichtet Umweltreferentin Angela Theurich. 30 Anträge sind bei ihr eingegangen von Bürgern, die mit einem Mini-Solarkraftwerk oder einem Stromspeicher die Kraft der Sonne nutzen wollen.

weiterlesen


Dresden, 22.07.2016

Wie geht es dem sächsischen Wald?

Waldzustandserhebung 2016 im sächsischen Wald gestartet
In Sachsen ist die diesjährige Waldzustandserhebung gestartet. Sieben Inventurtrupps werden in den nächsten drei Wochen den sächsischen Wald intensiv unter die Lupe nehmen. An 283 Stichprobenpunkte und 6.800 einzelnen Bäumen werden, koordiniert durch das Kompetenzzentrum Wald und Forstwirtschaft von Sachsenforst, die Kronenverlichtung und der Anteil vergilbter Nadeln oder Blätter begutachtet.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2016

Mehr Grün mit bepflanzten Baumscheiben

Bäume verbessern nicht nur das Klima und filtern Schadstoffe, Staubteilchen und Abgase aus der Luft, sie verschönern auch Straßen und locken Insekten, Vögel und Fledermäuse an
Das gilt auch für bepflanzte „Baumscheiben“, damit sind Beete um die Baumstämme herum gemeint. Zu ihrer Einrichtung braucht es meist die Initiative der Anwohner. Vor einer Bepflanzung sollte man sich beim zuständigen Naturschutz- und Grünflächenamt informieren, ob eine Art „Vertrag“ geschlossen werden muss. Die Behörden unterstützen solche Pflanz-Initiativen in der Regel gern, denn wenn der Boden durchlässig ist, bleiben auch die Bäume gesund.

weiterlesen


Speyer, 22.07.2016

SWS nach IT-Norm ISO 27001 zertifiziert

Das Thema Sicherheit in der Informationstechnologie (IT) ist nicht neu bei den Stadtwerken Speyer (SWS)
Bereits seit Jahren beschäftigt sich der Energieversorger damit. Am 21. Juli nun konnten Geschäftsführer Wolfgang Bühring und sein IT-Team das Zertifikat ISO 27001 des TÜV Hessen entgegennehmen. Dies befähigt die SWS dazu, alle Branchen in ihrem Rechenzentrum aufzunehmen. Für Groß- und Gewerbekunden wollen die Stadtwerke als vertrauenswürdiger Partner Systeme und Daten sicher verwalten.

weiterlesen


Frauenfeld, 22.07.2016

Effizient aufgesattelt

Die Aebi Produktfamilie on tour
Wenn sich Terratrac, VT450 Vario und Combicut zu ihren Einsatzorten begeben, dann können sie dies nicht immer auf eigener Achse, z.B. weil ein Teilstück über die Autobahn führt, weil die Distanzen zu weit sind oder schlicht, weil zu wenig Fahrer vorhanden sind, um alle Maschinen gleichzeitig von A nach B zu bewegen.

weiterlesen


Freiburg, 22.07.2016

Fortschreibung des Luftreinhalteplans Freiburg

Arbeitsgruppen stellen Ergebnisse ihrer Diskussion vor
Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben einen Überblick über mögliche Maßnahmen / Ergebnisse der Bürgerbeteiligung fließen direkt in die Arbeit der Projektgruppe ein
Nächster Schritt zur Fortschreibung des Luftreinhalteplans Freiburg: Im Regierungspräsidium haben die Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse vorgestellt, mit denen das Ziel erreicht werden soll, den Grenzwert für Stickstoffdioxid dauerhaft einzuhalten.

weiterlesen


Köln, 22.07.2016

Mülltrennung bleibt kompliziert

Verpackungs- statt Wertstoffgesetz
Monatelang haben Privatwirtschaft und Kommunen darüber gestritten, wer die wertstoffhaltigen Haushaltsabfälle in Zukunft sammeln soll. Statt des geplanten Wertstoffgesetzes gibt es nun einen deutlich abgespeckten Referentenentwurf für ein Verpackungsgesetz. Würde es wie geplant verabschiedet, wären die Verbraucher die Leidtragenden – und wertvolle Materialien würden weiterhin verbrannt.

weiterlesen


Stuttgart , 22.07.2016

Neuer Rekord beim Ausbau der Windkraft im Land

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller: „Im ersten Halbjahr gingen in Baden-Württemberg 66 Windenergieanlagen ans Netz. Damit haben wir den Rekord des letzten Jahres schon jetzt deutlich übertroffen.“
Das Umwelt- und Energieministerium hat heute (22.07.) die Halbjahreszahlen zum Ausbau der Windenergie veröffentlicht. Demnach sind im ersten Halbjahr 2016 in Baden-Württemberg 66 Anlagen neu ans Netz gegangen. Daneben haben die Genehmigungsbehörden in den ersten sechs Monaten des Jahres 38 Anlagen genehmigt.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2016

Beirat "Umwelt und Sport": Sportveranstaltungen müssen nachhaltiger werden

Nachhaltigkeit im Sport
Im Vorfeld der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro hat sich der Beirat "Umwelt und Sport" beim Bundesumweltministerium für die nachhaltige Ausrichtung von Sportveranstaltungen ausgesprochen. Das geht aus einem Positionspapier des Beirats hervor, dem Sachverständige aus dem Sport, der Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft sowie dem Natur- und Umweltschutz angehören.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2016

Rücknahmepflicht des Handels für Elektro-Altgeräte tritt in Kraft

Hendricks: "Elektrogeräte entsorgen wird einfacher und bringt mehr Umweltschutz"
Der Handel muss ausgediente Elektro-und Elektronikgeräte ab kommenden Montag, den 25. Juli 2016, zurücknehmen. Diese Rücknahmepflicht gilt sowohl für den stationären Einzelhandel als auch für den Online-Handel. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Elektrogeräte zu entsorgen, wird jetzt einfacher, umweltfreundlicher und größtenteils kostenlos.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2016

Rücknahme von Elektroaltgeräten

Deutsche Umwelthilfe kritisiert neue Regelung als verbraucherunfreundlich und wirkungslos
Gesetzliche Rücknahmeverpflichtung gilt nicht für den Großteil des Handels
Umfrage der DUH macht deutlich: Händler sind mangelhaft auf die Rücknahme vorbereitet
Alle Vertreiber müssen zur Rücknahme verpflichtet werden und verbraucherfreundlich informieren
In Deutschland werden jährlich etwa 1,7 Millionen Tonnen Elektrogeräte verkauft.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2016

Deutsche Umwelthilfe bewertet Entwurf des Verpackungsgesetzes als Bruch des Koalitionsvertrages und Bankrotterklärung an den Umweltschutz

Verpackungsgesetz ist ein Rückschritt für den Umweltschutz
Mehrwegschutzquote für Getränkeverpackungen soll gestrichen werden, zusätzliche Sammlung von Produkten aus Metall und Kunststoff soll entfallen, konkrete Vorschriften zur Abfallvermeidung fehlen und auf klare Regeln für bessere Recyclingqualität wird verzichtet
Ordnungsrecht absurd: Der Handel soll sich nach dem Willen von Umweltministerin Hendricks zukünftig selbst kontrollieren
DUH fordert Bundestagsabgeordnete und Bundesländer auf, den Gesetzentwurf zu verhindern

weiterlesen