Suche
Mannheim, 23.06.2017

Eilantrag für Fahrraddemonstration auf der A 656 bleibt erfolglos

Kurzbeschreibung:
Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat mit Beschluss von heute die Beschwerde der Mitglieder des Studierendenrats der Universität Heidelberg gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Karlsruhe von gestern - mit dem der Eilantrag gegen das Verbot der Fahrraddemonstration auf der A 656 am 25.06.2017 abgelehnt wurde - zurückgewiesen.

weiterlesen


Berlin, 23.06.2017

Leitlinien für naturverträgliche Energiewende

ENERGIEEFFIZIENZ
Eine Energieversorgung komplett aus Erneuerbaren ist möglich und mit der Natur vereinbar. Bundesumweltministerin Hendricks hat fünf Leitlinien vorgestellt, damit dies gelingt. Entscheidend ist, sparsamer mit Energie umzugehen, "auch wenn sie in Zukunft 100 Prozent erneuerbar ist", betonte die Ministerin.

weiterlesen


Magdeburg, 23.06.2017

Tief „Paul“ verursacht schwere Schäden im Stadtgebiet – südlicher Stadtpark vorerst gesperrt

Berufsfeuerwehr und Stadtgartenbetrieb seit gestern im Dauereinsatz
Am gestrigen Donnerstag hat ein Unwetter mit Sturmböen und Hagel zahlreiche Schäden in der Landeshauptstadt Magdeburg verursacht. Der Beigeordnete für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, Holger Platz, der stellvertretende Leiter des Amts für Brand- und Katastrophenschutz, Olaf Derlath, und der Geschäftsführer der städtischen Zoogesellschaft in Magdeburg, Dr. Kai Perret, zogen in einem Pressegespräch eine erste Bilanz nach dem Unwetter.

weiterlesen


Pforzheim, 23.06.2017

Hitze und Trockenheit lassen Waldbrandgefahr steigen

Forstamt warnt eindringlich
Über den endlich eingekehrten Sommer und die hohen Temperaturen freuen sich nicht alle: Die Förster sehen die Hitzeperiode der vergangenen Wochen, in denen kaum Regen fiel, zunehmend kritisch: „Da auch im Enzkreis der warme Wind den Boden mittlerweile stark ausgetrocknet hat und zudem die Bodenvegetation und bei der Holzernte zurückgebliebene Äste angetrocknet und damit leicht entzündbar sind, steigt die Waldbrandgefahr“, warnt Forstamtsleiter Frieder Kurtz. Die Gefahren und Auswirkungen eines unkontrollierten Feuers seien vielfältig.

weiterlesen


Cottbus, 23.06.2017

Die LEAG bietet noch offene Ausbildungsstellen für Technikinteressierte an

Vielseitige Ausbildung garantiert beste Jobaussichten
Nur noch wenige Wochen dann beginnt in den Unternehmen im Land Brandenburg das neue Ausbildungsjahr. Auch bei der LEAG wird das so sein. In fünf verschiedenen Berufen können junge Leute hier in eine Ausbildung starten. Während die Plätze für die kaufmännischen Berufe vergeben sind, gibt es zurzeit noch über 30 Ausbildungsstellen in den Berufen Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Industriemechaniker/-in und Mechatroniker/-in.

weiterlesen


Nordhorn, 23.06.2017

Landrat und Bürgermeister begrüßen STADTRADELN-Botschafter

STADTRADELN-Botschafter
„Schwitzen auch ohne Treten. Da kommt eine frühe Pause gerade recht“, schmunzelt Rainer Fumpfei. Es ist Donnerstag, 10 Uhr und schon jetzt sind es schwüle 30 Grad im Schatten, von dem es am Kloster Frenswegen glücklicherweise genug gibt. Fumpfei ist Botschafter des STADTRADELNS und hat vor gerade einmal drei Tagen eine dreiwöchige Radtour quer durch Deutschland bis nach Jena angetreten.

weiterlesen


Gießen, 23.06.2017

Wie heiß darf es am Arbeitsplatz sein?

Arbeitnehmerrecht bei Hitze
Gießen. Kann der Arbeitgeber verlangen, dass bei hochsommerlichen Temperaturen die Arbeit einfach „normal“ weiterläuft? Maßgeblich zur Beantwortung dieser Frage ist hier die tatsächliche Lufttemperatur im Raum. Diese wird übrigens bei sitzenden Tätigkeiten in einer Höhe von 60 Zentimetern und bei stehenden Tätigkeiten in einer Höhe von 110 Zentimetern über dem Fußboden gemessen.

weiterlesen


Stuttgart, 23.06.2017

3. Mainauer Nachhaltigkeitsdialog

Perspektiven für Mensch und Umwelt
Klimawandel erfordert Anpassungsstrategien / Umweltminister Franz Untersteller: „Um dauerhaft attraktiv und lebenswert zu bleiben, müssen Städte und ländliche Bereiche dem Klimawandel mit nachhaltigen Strategien begegnen.“

weiterlesen


Berlin, 23.06.2017

Umweltverbände: Angriff auf den Meeresschutz abgewehrt

Bundestag stoppt gefährliches Vetorecht im Bundesnaturschutzgesetz
Nord- und Ostsee können auch in Zukunft durch das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) geschützt werden. Mit einem Änderungsantrag der Abgeordneten der Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD stoppte der Bundestag am 22. Juni mit großer Mehrheit den Plan der Bundesministerien für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Forschung per Vetorecht zukünftig effektive Meeresschutzmaßnahmen verhindern zu können.

weiterlesen


Euskirchen, 23.06.2017

Getrennte Sammlung von Tintenpatronen und Tonerkartuschen

Neues Entsorgungsangebot am Abfallwirtschaftszentrum des Kreises
Ab sofort können am Abfallwirtschaftszentrum Mechernich leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen kostenlos von Bürgerinnen und Bürgern des Kreises abgegeben werden. Dazu stehen auffällige, rote Tonnen bereit. Bisher landete der Großteil dieser Abfälle im Restmüll, wodurch er nicht wiederverwendet werden konnte. Dies soll sich nun zu Gunsten der Umwelt ändern.

weiterlesen


Bremen, 23.06.2017

swb erwirbt Gewi regenerative Energien Gruppe

swb CREA und die Firma Gewi regenerative Energien gehen künftig gemeinsame Wege
swb CREA, das Unternehmen, das innerhalb der swb-Gruppe für sämtliche Aktivitäten zur regenerativen Energieerzeugung aus Wind, Biomasse, Wasserkraft und Sonnenenergie zuständig ist, hat gestern sämtliche Anteile an der Gewi-Gruppe mit Sitz in Husum erworben. Damit setzt swb seine Strategie zum Ausbau der Erneuerbaren Energien um und baut ihr Engagement weiter aus.

weiterlesen


Berlin, 23.06.2017

Neues Naturschutzrecht erleichtert Ausweisung von Meeresschutzgebieten in Nord- und Ostsee

Bundestag beschließt Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes
Der Bundestag hat am gestrigen Abend (22. Juni) die Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes beschlossen. Wichtigster Punkt: Das Bundesumweltministerium behält seine starke Stellung bei der Ausweisung von Meeresschutzgebieten in Nord- und Ostsee. Wie bisher schon bedarf es dabei nicht des Einvernehmens mit anderen Ressorts. Die Novelle muss noch den Bundesrat passieren.

weiterlesen


Berlin, 23.06.2017

Hendricks: Eine naturverträgliche Energiewende ist möglich

Eine komplett erneuerbare Energieversorgung in Deutschland ist im Einklang mit der Natur möglich
Damit das gelingt, müssen fünf Leitlinien beachtet werden, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks heute in Berlin vorgestellt hat. Zu den zentralen Elementen gehören ambitionierte Effizienzmaßnahmen und ein stärkerer Ausbau gebäudenaher Anlagen wie Solarmodulen auf Dächern und Fassaden oder Wärmepumpen. Hendricks: "Ohne eine weltweite Energiewende können wir die biologische Vielfalt nicht erhalten.

weiterlesen


Offenburg, 23.06.2017

Tipps der Abfallberatung

Wie Maden in der Mülltonne vermieden werden
Maden finden bei sommerlichen Temperaturen in feucht-heißen Mülltonnen ideale Bedingungen vor. Mit folgenden Tipps möchte die Abfallberatung des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis helfen, die Mülltonnen weitgehend geruchs- und madenfrei durch den Sommer zu bringen:

weiterlesen


Stuttgart, 23.06.2017

Off Road Award

Unimog ist Geländewagen des Jahres 2017
Leser der Fachzeitschrift „Off Road“ haben den Unimog zum besten Geländewagen des Jahres in der Kategorie „Sonderfahrzeuge“ gewählt / Allradfahrzeuge von Mercedes-Benz bestechen durch weltweites Servicenetz

weiterlesen


Lörrach, 23.06.2017

Pegelstände an Flüssen und Bächen zunehmend kritisch

Entnahme aus Gewässern nicht erlaubt / Keine Niederschläge in Sicht
Seit geraumer Zeit gibt es keine ergiebigen Niederschläge, aber hohe sommerliche Temperaturen - für die Gewässer im Landkreis wird es zunehmend kritisch.

weiterlesen


Düsseldorf, 23.06.2017

Kommunalfreundlich: Landkreistag begrüßt den NRW-Koalitionsvertrag

Im Rahmen ihrer heutigen Konferenz in Berlin haben die NRW-Landräte das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen von CDU und FDP in NRW begrüßt
Die Landräte zeigten sich erfreut über das zügige Zustandekommen des Koalitionsvertrags und die an vielen Stellen kommunalfreundlichen Inhalte.

weiterlesen


Lörrach, 23.06.2017

Großes Fisch- und Krebssterben

Vorgehen eines Wasserkraftbetreibers legt den Kanal der Wuhrgenossenschaft Haagen trocken. Eine Vielzahl Fische und Krebse verenden
Gestern wurde der Fachbereich Umwelt beim Landratsamt Lörrach durch aufmerksame Anwohner darüber informiert, dass der Wuhrkanal kein Wasser mehr führe und eine Vielzahl verendeter Krebse zu sehen seien.

weiterlesen


Essen, 23.06.2017

RWE plant einmalige Sonderdividende von 1 Euro je Aktie

Der Vorstand der RWE AG plant im Zusammenhang mit der Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer die Ausschüttung einer einmaligen Sonderdividende in Höhe von 1 Euro je Aktie an die Aktionäre
Hintergrund dieser Überlegungen, die heute auch im Aufsichtsrat beraten wurden, war die Mitteilung des Bundesverfassungsgerichts vom 7. Juni, wonach die sogenannte Brennelementesteuer verfassungswidrig war und rückwirkend für nichtig erklärt wurde.

weiterlesen


Stuttgart, 23.06.2017

Energiepreisbericht für Baden-Württemberg 2016 veröffentlicht

Umweltminister Franz Untersteller: „Private Haushalte zahlen bereits das dritte Jahr in Folge weniger für Energie.“
Der bereits in den Vorjahren beobachtete Trend weitgehend stabiler oder sogar fallender Energiepreise hat sich auch im Jahr 2016 fortgesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt der „Energiepreisbericht für Baden-Württemberg 2016“ des Beratungsunternehmens Ecofys aus Berlin im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

weiterlesen