Notice: Undefined variable: ub in /www/htdocs/w00b0547/cms/kommunal2/templates/oup-red-5/logic.php on line 143

Notice: Undefined variable: ub in /www/htdocs/w00b0547/cms/kommunal2/templates/oup-red-5/logic.php on line 155

Deprecated: strripos(): Non-string needles will be interpreted as strings in the future. Use an explicit chr() call to preserve the current behavior in /www/htdocs/w00b0547/cms/kommunal2/templates/oup-red-5/logic.php on line 155
Ergebnisse Dezember 2016 - kommunalwirtschaft.eu

Thema der Online-Befragung: Wunschzettel der Branche

Zum Abschluss des Jahres 2016 wollte Blitzlicht wissen, welche Weihnachtswünsche kommunalwirtschaftliche Unternehmen auf Ihrem Wunschzettel zu stehen haben. Die Fragen wurden vier Themenbereichen zugeordnet, wobei Mehrfachnennungen hinsichtlich der Präferenzen möglich waren.

Wie im Vorjahr stand beim Thema "Technische Ausstattung" der Wunsch nach einer Erneuerung der bestehenden technischen Ausstattung ganz oben. Der prozentuale Anteil der Befürworter entsprach mit 50 % dem Wert von 2015. Sonstige innovative Neuanschaffungen wünschten sich 36 %, wobei 28 % Elektrofahrzeuge im Betriebsfuhrpark begrüßen würden. Ebenfalls 28 % waren der Ansicht, dass die vorhandene Ausstattung genüge und nicht verändert werden sollte.

Was das Dienstleistungs- und Produktspektrum angeht, sprachen sich 46 % für einen Ausbau aus. 35 % würden sich eine Entwicklung innovativer Produkte wünschen. Mit 30 % lag der Anteil derer, die eine Konzentration auf Kernleistungen befürworteten, knapp darunter. Lediglich 16 % vertraten die Ansicht, dass ihr vorhandenes Leistungsspektrum keiner Veränderung bedürfe.

Beim Themenkomplex "Personelle Ausstattung" sprachen sich 71 % für mehr Personalentwicklung und Weiterbildung aus. Damit belegt dieser Punkt den ersten Platz auf dem Wunschzettel der Befragten. Weitere 26% wollen die Intensivierung der Ausbildung. Neueinstellungen hielten 49 % für erforderlich, wobei die Beschäftigung von Flüchtlingen nur für 14 % von Interesse war. Der prozentuale Anteil derer, die einen Personalabbau befürworteten, lag mit 3 % genauso hoch wie im Vorjahr. Ebenfalls unverändert blieb mit 11 % der Prozentsatz derjenigen, die die personelle Ausstattung in der jetzigen Form beibehalten wollen.

Verbesserungsbedürftig scheint vielen das Betriebsklima zu sein, wobei sich zwei Drittel (67 %) eine reibungslosere Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen wünschen. Eine generelle Besserung des Betriebsklimas halten der Umfrage zufolge 42 % der Befragten für erforderlich. Für 14 % darf das Betriebsklima so bleiben wie es ist. Bei allen drei Fragen zu diesem Themenkomplex entsprach das Ergebnis der Dezemberumfrage 2016 prozentual dem des Vorjahres.

Zwar haben nicht ganz so viele Teilnehmer die Umfrage durchgeführt wie im Jahr davor (37 Personen). Dennoch: Für ein erfolgreiches neues Jahr 2017 halten diese Befragten die Erweiterung des bestehenden Angebots an Dienstleistungen oder Produkten, zusammen mit mehr Engagement bei Personalentwicklung, Neueinstellungen und Weiterbildung, für wichtig.

PDF-Chart zum Umfrageergebnis 

Teilen Sie diesen Beitrag