Fuhrpark und Mobilität
Osterholz-Scharmbeck - 05.07.2022
Abfall-Service Osterholz GmbH

Förderung aus den Überschüssen der Kommunalen Verkehrsüberwachung

Fahrradfahren liegt im Trend – das zeigen nicht nur zahlreiche Studien, sondern auch die Aktion STADTRADELN im Landkreis Osterholz, die sich in jedem Jahr größerer Beliebtheit erfreut.

Fahrradfahren macht aber auch nur Spaß, wenn das Fahrrad entsprechend einsatzbereit ist. Wer kennt es nicht: Mitten in der Fahrradtour fällt auf, dass die Reifen doch mal wieder etwas Luft benötigen oder die ein oder andere Schraube nachgezogen werden müsste. Eine Lösung dafür bieten öffentlich zugängliche Fahrrad-Servicestationen. Der Landkreis Osterholz fördert über die sogenannten „Blitzergelder“ den Aufbau und den Betrieb dieser Stationen im Kreisgebiet. Eine erste solche Station wurde jüngst von Landrat Bernd Lütjen und Ortsvorsteherin Marie Jordan in Garlstedt mit ihrem Team am Kühlhaus in Betrieb genommen. Weitere Anfragen aus anderen Ortschaften liegen dem Landkreis bereits vor, so dass weitere Stationen folgen werden.

Die installierte Fahrrad-Servicestation stellt eine selbstbedienbare Service- und Reparaturmöglichkeit für Fahrräder dar, indem neben der klassischen Handpumpe mit verschiedenen Ventilarten auch ein Griff zur Aufhängung des Fahrrades sowie diverse an Edelstahl-Drahtseilen befestigte Werkzeuge, beispielsweise für den Reifenwechsel, vorhanden sind. „Wir bieten damit Berufspendlern, Freizeitfahrerinnen und -fahren sowie Touristinnen und Touristen die Möglichkeit während ihrer Tour kurz Rast zu machen. Die Fahrrad-Servicestationen des Landkreises sollen an zentralen öffentlichen Punkten installiert werden und damit für alle Nutzerinnen und Nutzern einen echten Mehrwert bieten. „Ich freue mich, dass bereits mehrere Anfragen vorliegen – so können wir gemeinsam das bestehe Netz noch besser ausbauen“, so Landrat Bernd Lütjen. Aktuell seien die Fördermittel für das laufende Jahr bereits gebunden. Für die kommenden Jahre sollen aber weitere folgen. Für Ortsvorsteherin Marie Jordan stellt die Fahrrad-Servicestation auch ein Zugewinn für Garlstedt dar. Jordan: „Das Kühlhaus ist Treffpunkt unserer Dorfgemeinschaft und ein beliebter Rastplatz für Radtouren – hier kommt man ins Gespräch. Ich freue mich, dass wir nun auch für radelnde Besucherinnen und Besucher an unserem Ortsmittelpunkt ein Serviceangebot vorhalten können. Ich danke daher allen Beteiligten, die bei der Installation der Station mitgeholfen haben – von der Fundament-Legung bis zur Pflasterung haben dies engagierte Garlstedterinnen und Garlstedter ehrenamtlich übernommen. Natürlich danke ich auch dem Landkreis für die finanzielle Unterstützung zur Realisierbarkeit des Vorhabens. Alleine hätten wir dies so nicht realisieren können.“

Ansprechpartner für die Förderung zur Installation und Betrieb einer Fahrrad-Servicestation im Landkreis Osterholz ist Thorsten Milenz aus dem Amt für Kreisentwicklung (kreisentwicklung@landkreis-osterholz.de oder 04791/930 3430). Wichtig für mögliche Vorhaben ist, dass sich innerhalb der Ortschaft eine Person oder Gruppe verantwortlich für das Projekt zeigen. Ein reiner Standortvorschlag reicht nicht aus.

Teilen Sie diesen Beitrag


Fahrrad-Servicestation in Garlstedt geht in Betrieb als PDF - Anhang 1
Abfall-Service Osterholz GmbH
direkter Link zum Artikel