Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit
Berlin - 12.05.2022

Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz/Antwort

Das von Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Bündnis 90/Die Grünen) Ende März bereits vorgestellte Aktionsprogramm natürlicher Klimaschutz soll im ersten Quartal 2023 im Bundeskabinett beschlossen werden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (20/1661) auf eine Kleine Anfrage der CDU/CSU-Fraktion (20/1299) hervor.

Das Programm umfasse Maßnahmen zum Schutz, zur Stärkung und Renaturierung von Ökosystemen. Die Umsetzung solle „unmittelbar“ nach dem Kabinettsbeschluss beginnen, einzelne Maßnahmen im Bereich Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft seien jedoch schon vorab geplant, heißt es in der Antwort weiter. Für das Aktionsprogramm seien im Rahmen des Wirtschaftsplans 2022 für den Energie- und Klimafonds vier Milliarden Euro im Zeitraum 2022 bis 2026 vorgesehen. Eine Auflösung oder Reduzierung bestehender Titel im Bundeshaushalt sei damit nicht verbunden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Deutscher Bundestag
direkter Link zum Artikel