Vergaberecht [GGSC]
Berlin - 01.07.2020

Das von [GGSC] begleitete Verfahren mehrerer Auftraggeber zur Vergabe der Klärschlammentsorgung (im Bundesland Sachsen-Anhalt) konnte zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.

Zusammenschluss mehrerer Auftraggeber

Die Auftraggeber hatten sich zur Koordinierung der Vergaben in einem gemeinsamen Verfahren zusammengeschlossen. [GGSC] hat die Auftraggeber dabei umfassend beraten. Besondere Bedeutung kam der Konzeption der Ausschreibung in einem weiterhin schwierigen Marktumfeld im Umbruch angesichts der Änderungen der Abfallklärschlammverordnung zu.

Wichtig: Fundierte Verständigung auf Rahmenbedingungen, Abwägungen

Insofern lag in der gemeinsamen Erarbeitung der konzeptionellen Eckpunkte hinsichtlich Laufzeiten, Losbildung, Leistungsumfang und Anforderungen zur Sicherung der Entsorgung zusammen mit den Auftraggebern ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Ausschreibung. Im Ergebnis erwies sich das entwickelte Konzept einer technikoffenen Ausschreibung zur mittelfristigen Sicherung der Entsorgung als vielversprechend. Dies wurde durch die eingereichten Angebote bestätigt.

[GGSC]-Unterlagen: Vermeidung von Rügen und Erzielung guter Angebote

Die von [GGSC] auf der Grundlage des Konzeptes erarbeiteten Vergabeunterlagen sicherten diese Anforderungen entsprechend ab und waren zugleich anschaulich und nutzerfreundlich abgefasst. Der Umstand, dass nahezu keine Bieterfragen eingingen, spricht für sich. Ebenso konnte auf der Grundlage der Vergabeunterlagen eine gute Qualität der Angebote hinsichtlich Vollständigkeit und Klarheit erreicht werden.

Die Wirtschaftlichkeit der Ergebnisse des Vergabeverfahrens wurde von den Auftraggebern als sehr zufriedenstellend beurteilt.

Die Zuschläge wurden mittlerweile erteilt. Leistungsbeginn ist im Jahr 2021.

Link zur Homepage: www.ggsc.de 

Teilen Sie diesen Beitrag


Gaßner, Groth, Siederer & Coll