Fuhrpark und Mobilität
Ingolstadt - 26.05.2022

Informationen des VGI

Die Bundesregierung hat ein Entlastungspaket für die Bürgerinnen und Bürger verabschiedet. Dazu gehören bundesweit gültige, stark vergünstigte Monats-Tickets zum Preis von neun Euro pro Monat, die innerhalb eines Aktionszeitraums von drei Monaten angeboten werden.


„Uns ist wichtig, dass alle VGI-Fahrgäste – insbesondere auch unsere Stammkunden – von den Vorteilen des 9-Euro-Tickets profitieren“, so Dr. Robert Frank, Geschäftsführer der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft. Auch wenn einige Details noch in der Abstimmung sind, sind bereits die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt und auf unserer Homepage veröffentlicht. Diese FAQs werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Wann gilt das 9-Euro-Ticket

Das 9-Euro-Ticket wird drei Monate lang angeboten: Das Angebot startet am 1. Juni 2022. Der Aktionszeitraum erstreckt sich von 1. Juni 2022 (0:00 Uhr) bis 31. August 2022 (23:59 Uhr).
Die Tickets gelten monatsscharf, für jeweils einen Kalendermonat (Juni, Juli oder August 2022), d. h. wird beispielsweise das Ticket für den Monat August erst Mitte August gekauft, gilt es bis 31. August.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket

Das 9-Euro-Ticket gilt für eine Person und ist nicht übertragbar.
Kinder ab 6 Jahren benötigen ein eigenes 9-Euro-Ticket. Kinder bis einschließlich 5 Jahre fahren auch während des Aktionszeitraums kostenfrei und benötigen kein eigenes Ticket. 
Die Tickets gelten deutschlandweit ganztägig im öffentlichen Personennahverkehr. Dieser umfasst unter anderem Verkehrsmittel wie:
• Linienbusse
• Straßenbahnen
• U-Bahnen
• S-Bahnen
• Regionalbahnen (2. Klasse)
• Regionalexpress-Züge (2. Klasse)
• Fähren (z.B. in Hamburg, Berlin)
Natürlich können Sie mit einem 9-Euro-Ticket auch im gesamten VGI-Gebiet fahren.
Das 9-Euro-Ticket gilt nicht im Fernverkehr (beispielsweise Ingolstädter Airport-Express, ICE, IC, EC oder Flixtrain).

Was kostet das 9-Euro-Ticket

Die Kosten für das Ticket belaufen sich auf neun Euro pro Monat. In Summe stehen für zwei Monate 18 Euro und drei Monate 27 Euro an.

Wo kann ich das 9-Euro-Ticket kaufen

Das 9-Euro-Ticket wird ab sofort digital über die INVG-Fahrinfo-App, den INVG-Online-Shop das INVG-Kundencenter, an allen INVG-Fahrkartenautomaten und über die rund 70 Vorverkaufsstellen im VGI-Gebiet, sowie in allen Bussen erhältlich sein.

Wie profitiere ich als Abo-Besitzer vom 9-Euro-Ticket

Mit Ihrer bestehenden Jahreskarte, Job-Ticket, Schülerkarte (Schüler, Auszubildene und Studenten), 365-Euro-Ticket sowie Donau-Card-Senior können Sie ganztägig, verbund- und sogar deutschlandweit im Nahverkehr fahren.
Die Mitnahmemöglichkeiten Ihres Tickets gelten von Juni bis August im gesamten Tarifgebiet des Verkehrsverbund Region Ingolstadt.
Die Zeit-Beschränkungen bei der 9:00-Uhr-Karte und der Donau-Card-Senior fällt während des Aktionszeitraums weg: In den Monaten Juni, Juli und August 2022 gilt das Abo ganztägig.

Rückerstattungen der jeweiligen Differenz.

Sobald die letzten offenen Details zur Umsetzung geklärt sind, werden wir auf alle Besitzer von Jahreskarten, Job-Tickets (ggf. über Arbeitgeber), Schülerkarten (für Schüler, Auszubildende und Studenten), 365-Euro-Ticket sowie der Donau-Card-Senior schriftlich zukommen, um die Rückerstattungen für den gesamten Aktionszeitraum mit Ihnen abzustimmen. Selbstverständlich erhalten Sie alle den Differenzbetrag zurückerstattet. Wir werden dabei den Aufwand für beide Seiten so gering wie möglich halten und bitten um Verständnis, dass dies erst nach dem Aktionszeitraum für alle einheitlich geregelt und initiiert werden kann.

Lohnt sich auch bei Einzelfahrten ein 9-Euro-Ticket?

Bei einer Einzelfahrkarte in Tarifstufe 1 fahren Sie mit dem 9-Euro-Ticket günstiger wenn Sie mehr als drei Mal im Monat fahren.

Kann man ein gekauftes 9-Euro-Ticket umtauschen?

Der Umtausch von bereits gekauften 9-Euro-Tickets und Rückerstattung des Kaufpreises sind deutschlandweit ausgeschlossen.

Werden die Kapazitäten im Öffentlichen Nahverkehr erhöht?

Eine Erhöhung der Kapazitäten wird nur sehr eingeschränkt möglich sein. Deshalb ist zu erwarten, dass es zeitweise auch zu sehr vollen Bussen und Bahnen kommen kann.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Ingolstadt
direkter Link zum Artikel