Fuhrpark und Mobilität
München - 15.06.2021
MAN Truck & Bus SE

Die Umstellung auf emissionsfreie Antriebe gehört für MAN Truck & Bus entscheidend zur konsequenten Neuausrichtung des Unternehmens.

Diesen Anspruch unterstreicht der Nutzfahrzeughersteller mit seinem Auftritt beim diesjährigen Greentech Festival (16.-18.Juni 2021) in Berlin sowie mit der Kooperation mit BRLO für ein emissionsfreies Bier – von der Brauerei bis in die Hand des Kunden.

  • Moving the right way": MAN-Diskussionsbeiträge auf dem Podium
  • Highlight: Rolling Classes – Deep Dive Sessions in einem fahrenden MAN-Elektrobus
  • MAN eBus und eTruck als Exponate vor Ort
  • Kooperation mit lokaler Brauerei BRLO - emissionsfrei gebrautes Bier wird elektrisch zum Kunden transportiert

Das Greentech Festival, ins Leben gerufen unter anderem von dem ehemaligen Formel 1-Rennfahrer Nico Rosberg, sieht sich als weltweit führendes Veranstaltungsformat für technologiegetriebene Nachhaltigkeit. Das Ziel besteht darin, grüne Technologien und einen nachhaltigen Lebensstil zu feiern, der die Gesellschaft grundlegend beeinflussen kann. Hierzu trägt MAN Truck & Bus mit einigen Konferenzbeiträgen und Exponaten dieses Jahr bei. Gezeigt werden der batterieelektrische Stadtbus MAN Lion’s City E sowie ein eTruck eTGM. Letzterer kommt auch zum Einsatz um das zu 100% nachhaltig und emissionsfrei hergestellte Craft Bier „Zer0" der Berliner Brauerei BRLO ebenso emissionsfrei zum Veranstaltungsgelände zu bringen. Das Greentech Festival Bier wurde vom Veranstalter gemeinsam mit BRLO entwickelt: Es ist ein alkoholfreies Pale Ale.

„Wir sehen das Greentech Festival vor allem als Plattform, um mit Interessierten und auch wichtigen Partnern in der Transportbranche wie zum Beispiel der Deutschen Bahn in den Dialog zu emissionsfreiem Verkehr zu kommen, um gemeinsam die Zukunft des Transportwesens zu gestalten", begründet Dr. Frederik Zohm, Vorstand Technik & Entwicklung bei MAN Truck & Bus, die Beteiligung an dem Festival. Folglich liegt der Fokus beim Beitrag im Rahmen einer Podiusmdiskussion auf dem Einfluss des Verbrennungsmotors auf die Emissionen sowie auf den Hürden und Potenzialen von elektrisch betriebenen Trucks, Bussen und Vans.

Elektromobilität ist die Schlüsseltechnologie für den Nutzfahrzeugverkehr der Zukunft. MAN treibt diesen Fortschritt gemeinsam mit unseren Kunden voran", so Zohm. „Die EU verlangt für Lkw über 16 Tonnen bis 2030 eine CO2-Reduzierung von 30% im Vergleich zum aktuellen Niveau. Wir haben uns vorgenommen, nicht nur darauf zu reagieren. Wir sehen das als Chance, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und langfristig umweltbewusst zu handeln. Wichtige Schritte sind wir bereits mit dem Start der Serienproduktion von Elektro-Bussen und der Eröffnung eines eMobility Centers in Vorbereitung der Serienproduktion von E-Trucks gegangen."

MAN im Konferenzprogramm

Neben der Podiumsdiskussion unter dem Titel „Moving the right Way" beteiligt sich MAN an zwei so genannten Rolling Classes. Statt in einem Besprechungsraum finden die Sessions in einem fahrenden Elektrobus MAN Lion’s City E statt und werden anschließend Teil des digitalen Festivalstreams. Ziel der Fahrten sind jeweils der EUREF Campus, dem deutschen HUB für nachhaltige Zukunftsideen. Gesprochen wird dabei unter anderem über alternative Antriebe im Smart-City-Context und die Herausforderungen unserer Kunden beim Umstieg auf Zero Emission Vehicles.

Mehr dazu unter www.greentechfestival.com 

Teilen Sie diesen Beitrag


MAN Truck & Bus SE
direkter Link zum Artikel