Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit
Berlin - 22.02.2021

Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen/Antwort

Die Bundesregierung informiert über die 2018, 2019 und 2020 abgerufenen Fördermittel für energieeffizientes Bauen.

Aus der Antwort (19/26011) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/25728) geht hervor, dass besonders im KfW-Programm 154 mehr gefördert worden ist. Insgesamt betrage das Kreditvolumen 2020 rund 19,1 Millionen Euro, in den beiden Vorjahren habe es bei etwa 7,6 Millionen Euro gelegen. Die durch Neubau und Sanierung vermiedenen CO2-Emissionen seien in den letzten Jahren ebenfalls angewachsen, 2020 lagen sie bei 629.400 vermiedenen Tonnen, rund 41.000 Tonnen mehr als 2018. In der Antwort sind die bewilligten Fördermittel der KfW-Programme 151, 152, 153, 166, 167, 420, 431, 433 und des Marktanreizprogramm Wärme aufgeschlüsselt.

Teilen Sie diesen Beitrag


Deutscher Bundestag
direkter Link zum Artikel