Fuhrpark und Mobilität
Ingolstadt - 08.07.2020
Foto: Stadt Ingolstadt / Betz

Oberbürgermeister und Stadtrat auf Informationstour

Der Ingolstädter Stadtrat tagt nicht nur in den Sitzungssälen der Rathäuser, sondern ist mindestens einmal im Jahr auch im Stadtgebiet unterwegs, um die Umsetzung seiner Beschlüsse direkt vor Ort in Augenschein zu nehmen.

Traditionell erfolgte das bisher mit dem Bus, in diesem Jahr unternahm der Stadtrat eine Fahrradtour, um sich über die verschiedenen städtebaulichen Projekte im Stadtbezirk Nordost zu informieren.

Der Informationscontainer auf dem Gießereigelände war die erste Station auf dem Weg in den Nordosten der Stadt. Dort werden an den Außenwänden Informationen über alle Projekte des Gießereigeländes dargestellt, außerdem beherbergt der Container die Technik für die Lichtprojektionen an der Fassade der Gießereihalle. An dieser Stelle wurde auch über die Baustelle Roßmühlstraße und über das Areal um das Körnermagazin informiert. Mit der Sanierung der denkmalgeschützten Gebäude und der Ergänzung durch Neubauten soll ein neues Stadtquartier unter Einbeziehung des Lechner-Museums entstehen.

Auf dem Rieter-Areal informierte sich der Stadtrat über die städtebauliche Entwicklung vom ehemaligen Werksgelände hin zu einem urbanen Wohnquartier. Eine Frage, die den Stadtrat noch beschäftigen wird, ist der Standort der neu zu bauenden Mittelschule Nord-Ost: auf dem Rieter-Areal oder am südlichen Augraben. Über die Talaue des Mailinger Bachs ging es über die „Little Highline“, eine Fuß- und Radwegbrücke, vorbei an Baustellen für Bürohäuser hinunter an die Donau.
So konnten sich die Mitglieder des Stadtrats von der kontinuierlichen Aufwertung überzeugen, die das Konradviertel in den letzten Jahren erfährt.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Ingolstadt
direkter Link zum Artikel