Energiewende und Energieversorgung
Bochum - 06.07.2020

Nach exakt zwei Jahren Bauzeit wurde das kommunale Offshore-Projekt erfolgreich realisiert

Die zweite Ausbaustufe des Trianel Windparks vor Borkum, an dem die Stadtwerke Bochum beteiligt sind, ist fertiggestellt und vollständig am Netz.

Seit der vergangenen Woche drehen sich alle Rotoren der 32 Windkraftanlagen. Nach exakt zwei Jahren Bauzeit wurde das kommunale Offshore-Projekt erfolgreich realisiert. Mit einer Gesamtleistung von 200 Megawatt produziert der Windpark vor der Küste Borkums Ökostrom für rund 200.000 Haushalte und vermeidet mehr als eine halbe Millionen Tonnen CO2 pro Jahr.
„Wir freuen uns, dass mit der Inbetriebnahme ein weiteres Leuchtturm-Projekt erfolgreich umgesetzt wurde“, so Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. „Offshore-Windenergie ist ein wichtiger Pfeiler der Energiewende. Bereits 2015 haben wir mit der ersten Ausbaustufe des Trianel Windparks Borkum ein Pionierprojekt auf hoher See in Betrieb nehmen können.“ An der zweiten Ausbaustufe sind die Stadtwerke Bochum mit 10 Prozent beteiligt.

Ende Juni 2018 startete die Bauphase für den Offshore-Windpark mit dem ersten Rammschlag für das Setzen der Fundamentstrukturen (Monopiles und Transition Pieces). Bereits Anfang Dezember 2018 konnte die erste Bauetappe mit der Installation aller 32 Gründungsstrukturen erfolgreich abgeschlossen werden. Zeitgleich wurde bis zum Frühjahr 2019 die Innerparkverkabelung für den Anschluss der Windkraftanlagen an das Stromnetz verlegt. Mitte August 2019 wurde mit der abgeschlossenen Montage der Rotorblätter die erste Windkraftanlage vollständig errichtet. Bis Ende des Jahres 2019 wurden 16 Windkraftanlagen errichtet und in Betrieb genommen.
Mit dem Trianel Windpark Borkum II engagieren sich die Stadtwerke Bochum gemeinsam mit weiteren 16 regionalen Energieversorgern aus Deutschland sowie der Stadtwerke-Kooperation Trianel, der EWE AG aus Oldenburg und einem Joint Venture des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich mit der schweizerischen Fontavis AG für den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Die Stadtwerke Bochum investieren sowohl vor Ort in Bochum als auch deutschlandweit in den ökologischen Umbau der Energieversorgung. Auf Bochumer Stadtgebiet betreiben die Stadtwerke u.a. sechs große Photovoltaik-Anlagen und gewinnen an der Ruhr in Stiepel Ökostrom aus Wasserkraft. Zusätzlich wird der Anteil regenerativer Wärme mit innovativen Projekten konsequent ausgebaut. Deutschlandweit ist der Energieversorger zudem an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG beteiligt und betreibt vier Windenergieanlagen in Bremerhaven sowie eine PV-Freiflächenanlage im fränkischen Gnodstadt.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadtwerke Bochum Holding GmbH
direkter Link zum Artikel