Energiewende und Energieversorgung
Kassel - 14.02.2020

Sparsam und umweltfreundlich – die EAM hat mit ihrem Netzbetreiber EnergieNetz die Straßenbeleuchtung in den Gemeinde Jesberg und Neuental auf sparsame LED-Beleuchtung umgestellt.

Insgesamt wurden im gesamten Gemeindegebiet von Jesberg 357 Leuchten ausgetauscht, mit einer Investitionssumme von rund 127.000 Euro. In Neuental waren es 342 Leuchten mit einer Investitionssumme von rund 80.300 Euro.

Jede Kilowattstunde an Strom, die eingespart und nicht verbraucht wird, muss nicht erzeugt und transportiert werden. In Zeiten steigenden Stromverbrauchs trägt die bewusste Vermeidung von Verbrauch erheblich zum Klimaschutz bei. „Durch die Umstellung sparen wir in Jesberg etwa 75 Prozent an Energie ein, zudem verringern sich die CO2-Emissionen um etwa 260 Tonnen pro Jahr“, berichtet Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz. In Neuental sind es sogar 81 Prozent Energieeinsparung mit einer Reduzierung der CO2-Emissionen um etwa 245 Tonnen pro Jahr. Darüber freut sich Neuentals Bürgermeister Philipp Rottwilm: „Ein großes Lob an die EAM, die die Umstellung so reibungslos für uns durchführt und nach der Verlängerung des Lichtliefervertrages auch noch Fördermittel beim Bundesumweltministerium beantragt hat.“ Die gewählten, modernen Leuchten verbessern das Beleuchtungsniveau auf den Straßen und Plätzen erheblich. Die langlebigen Leuchten haben eine Lebensdauer von rund 100.000 Brennstunden, was bei einem Ganznachtbetrieb etwa 25 Jahren entspricht. Während der Laufzeit des Vertrages zur Lichtlieferung übernimmt die EAM alle Inspektions- und Wartungsarbeiten sowie den Störungsdienst.

Teilen Sie diesen Beitrag


EAM GmbH & Co. KG
direkter Link zum Artikel