Fuhrpark und Mobilität
Neu-Ulm - 13.01.2020
Landratsamt Neu-Ulm

Landratsamt Neu-Ulm ist mit Schülerfahrrad-Wintercheck auf der Erfolgsspur – Landkreis bezahlt Kundendienst

Fahrradfahren zählt zu den umwelt- und klimaschonendsten sowie gleichzeitig gesündesten Fortbewegungsarten. Deshalb fördert der Landkreis Neu-Ulm das Radeln.

Als Beitrag dazu schrieb die neu am Landratsamt arbeitende Mobilitäts-Klimaschutzmanagerin und Fahrradbeauftragte, Antonia Gordt, den Schülerfahrrad-Wintercheck aus.

12 Schulen beteiligten sich in den letzten Tagen vor den Weih-nachtsferien an der Aktion. Darunter war auch die Peter-Schollhörn-Mittelschule in Neu-Ulm/Stadtmitte. Lehrer Maximili-an Schrievers, der Sicherheits- und Umweltbeauftragte der Schule, organisierte mit seiner Klasse 7a den „Fahrrad-TÜV“. Für den Kundendienst engagierte die Schöllhorn-Schule - wie alle anderen teilnehmenden Schulen - in Eigenregie eine Fachwerkstatt. Das Landratsamt übernimmt dann die Rech-nung.

Fahrradmechaniker Berkan Altunay aus Offenhausen, der mit seinem Werkzeug an die Schöllhorn-Schule kam, hatte alle Hände voll zu tun. Denn 32 Mädchen und Buben ließen ihre Bikes, mit denen sie morgens zur Schule kommen und wieder

Presse und Öffentlichkeitsarbeit Jürgen Bigelmayr Kantstraße 8 89231 Neu-Ulm Telefon: 0731/7040-1012 Telefax: 0731/7040-1099 E-Mail: pressestelle@lra.neu-ulm.de

nach Hause fahren, auf Verkehrstauglichkeit und Umweltver-träglichkeit überprüfen. Rektorin Julia Kastner und Lehrerkolle-ge Maximilian Schrievers wollen denn auch im nächsten Jahr wieder mitmachen, wenn der Landkreis den Schülerfahrrad-Wintercheck zum dann vierten Mal anbieten wird. „Die hohe Nachfrage und die positiven Rückmeldungen der Schulen be-stätigen uns darin, dass diese Aktion sinnvoll ist. Deshalb wer-den wir sie fortführen“, resümierte Mobilitäts-Klimaschutzmanagerin Antonia Gordt.

Teilen Sie diesen Beitrag


Landratsamt Neu-Ulm