Fuhrpark und Mobilität
Sankt Augustin - 11.11.2019
Stadt Sankt Augustin

Einsatz auch für Dienstfahrten der Stadtverwaltung Sankt Augustin

Seit heute stehen an der Mobilitätsstation im Zentrum zwei Carsharing-Fahrzeuge der Firma cambio. Damit verfügt Sankt Augustin erstmalig über einen Carsharing-Standort.

Zwei weitere Carsharing-Fahrzeuge am Zentralen Omnibusbahnhof ergänzen in Siegburg das bestehende Angebot. Auch die Beschäftigten der Stadtverwaltung werden zukünftig die Fahrzeuge für Dienstfahrten nutzen.

Wer über kein eigenes Fahrzeug verfügt oder darüber nachdenkt, den Zweitwagen abzuschaffen, erhält die Möglichkeit, jederzeit auf ein Auto zugreifen zu können. Ganz bequem per App, über die Website oder am Telefon kann einer der Ford Fiestas bis kurz vor Fahrtbeginn oder bis zu einem halben Jahr vorher gebucht werden - wichtig z.B. bei Urlaubsfahrten.

Privatpersonen nutzen das Carsharing-Angebot meist abends und an Wochenenden. Unter der Woche tagsüber werden die Fahrzeuge deshalb auch den Beschäftigten der Stadtverwaltung Sankt Augustin für Dienstfahrten zur Verfügung stehen.

Die Vereinbarungen mit cambio laufen zunächst ein Jahr. Beide Städte werden in dieser Zeit gemeinsam mit der Firma cambio die Erfahrungen auswerten. Wird das Angebot angenommen, besteht die Möglichkeit, das Carsharing-Angebot auszuweiten und weitere Standorte auszuweisen.

Elisabeth Hertel, Mobilitätsmanagerin der Stadt Siegburg, begrüßt die weitere Ergänzung des Carsharing-Angebotes in Siegburg. „Insbesondere durch den ICE-Bahnhof werden die vorhandenen Carsharing-Angebote intensiv genutzt. Daher stehen auch die E-Fahrzeuge, die zu Dienstzeiten von der Verwaltung genutzt werden, zu den übrigen Zeiten der Allgemeinheit zur Verfügung, buchbar über ein Portal der Rhenag.“

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin betont die Bedeutung im Rahmen des Klimaschutzes. „Immerhin kann ein Carsharing-Fahrzeug bis zu fünf oder sechs private Fahrzeuge ersetzen und damit erhebliche Ressourcen einsparen. Deshalb wünschen wir uns eine rege Nachfrage von Privatpersonen und Unternehmen um das Angebot sichern zu können.“

Tanya Bullmann de Carvalho dos Santos, Prokuristin der cambio Rheinland, freut sich: „Mit dem Ausbau des Stationsnetzes entlang der Linien 66 und 67 ergänzen wir unser Angebot in Beuel und stärken den Mobilitätsverbund in der gesamten Region.“

Wer das Carsharing nutzen möchte, kann sich ab sofort in den Kundencentern der RSVG, z.B. am Bahnhof Siegburg, zum Carsharing anmelden. VRS-eTicket Inhaber sparen sich die Anmeldegebühr und erhalten 10%-Rabatt auf die Fahrpreise. Alle Informationen zu Anmeldung, Nutzung und den Konditionen gibt es auf www.cambio-carsharing.de.

Standort Siegburg: Wilhelmstraße, gegenüber dem Zentralen Omnibusbahnhof

Standort Sankt Augustin: Mobilitätsstation am Haltepunkt Zentrum/Hochschule Bonn/Rhein-Sieg

Über cambio:

cambio ist mit insgesamt 130.000 Kunden und einer Flotte von 3.200 Fahrzeugen in 28 deutschen und 49 belgischen Städten einer der größten, unabhängigen CarSharing-Anbieter. Im Rheinland ist cambio seit 1992 aktiv und stellt den 28.000 Geschäfts- und Privatkunden derzeit 650 Fahrzeuge an 130 Stationen zur Verfügung.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Sankt Augustin