Fuhrpark und Mobilität
Bremen - 08.11.2019

Bremen ist Gastgeber für die Fahrradkommunalkonferenz im Jahr 2020.

Nach Berlin, Osnabrück und in diesem Jahr der Lutherstadt Wittenberg mit dem aktuellen Schwerpunkt „Die Rolle des Radverkehrs für die Mobilitätswende“ hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) der Bewerbung der Freien Hansestadt Bremen den Zuschlag für das kommende Jahr erteilt.

Die Fahrradkommunalkonferenz findet einmal jährlich im Herbst an wechselnden Orten statt. Seit 2007 ist die Konferenz ein Forum für Vernetzung und Austausch für die Radverkehrsverantwortlichen und Fahrradexpertinnen und -experten in den Kommunen. Konzipiert und durchgeführt werden die Veranstaltungen von der Fahrradakademie des Bundes in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden: dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund.

In Vorträgen und Workshops beschäftigen sich rund 300 Radverkehrsexpertinnen und -experten mit aktuellen Themen, Beispielen aus der Praxis, Innovationen und Trends sowie neuen Ansätzen in der Radverkehrsförderung- und -planung. Weiterhin stehen der direkte Austausch und die Vernetzung im Fokus der Fahrradkommunalkonferenz.

Mobilitätssenatorin Dr. Maike Schaefer freut sich die Expertinnen und Experten in Bremen begrüßen zu können: „Bremen ist Vorreiter für innovative und zukunftsweisende Lösungen im Radverkehr. In Bremen wird jeder vierte Weg mit dem Rad zurückgelegt, damit sind wir die Nummer 1 unter den deutschen Halbmillionenstädten. Aber darauf ruhen wir uns nicht aus; wir werden in Verbindung mit der autofreien Innenstadt die Radpremiumrouten und die neuen Weserbrücken sukzessiv umsetzen und auch mehr Abstellmöglichkeiten in der Innenstadt und in den Stadteilen bereitstellen. Damit machen wir Radfahren attraktiver und sicherer, damit noch mehr aufs Rad umsteigen und somit umweltschonend die Stadt erleben können. Nicht zuletzt mit dem bundesweit ersten Fahrradmodellquartier bieten wir einen attraktiven Rahmen, interessante und anregende Beispiele für die Radverkehrsexpertinnen und –experten anderer Kommunen. Hierzu kann der Austausch auch neue Ideen und Impulse für uns in Bremen bringen.“

Der Staffelstab wird auf der diesjährigen Fahrradkommunalkonferenz am 11. und 12. November in Wittenberg an Bremen übergeben.

Teilen Sie diesen Beitrag


Freie Hansestadt Bremen
direkter Link zum Artikel