Öffentlicher Personennahverkehr
Mainz - 08.11.2019

Frankfurt und Mainz setzen sich gemeinsam für 365-Euro-Jahres-Ticket für das Rhein-Main-Gebiet ein

Oberbürgermeister Peter Feldmann unterstützt Initiative für ein 365-Euro-Jahres-Ticket für das Rhein-Main-Gebiet und will kommunalpolitische Verantwortungsträger zum Gespräch einladen.

In dem von der Bundesregierung verabschiedeten Klimapaket ist auch die Förderung von zehn Modellprojekten zur Stärkung des ÖPNV verankert. Beispielhaft wird dort die Einführung von 365-Euro-Jahres-Tickets genannt.

Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling hatte daraufhin Anfang Oktober eine Initiative zur Stärkung und zum Ausbau des ÖPNV in der Rhein-Main-Region gestartet und ein Modellprojekt für ein 365-Euro-Jahres-Ticket für das Rhein-Main-Gebiet vorgeschlagen. Ebling hatte hierfür seine Kollegen angeschrieben, so auch den Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann. Diese Woche trafen sich beide zu einem Abstimmungsgespräch in Frankfurt. Die zwei Oberbürgermeister vereinbarten sich gemeinsam für die Einführung eines Rhein-Main-weiten Jahrestickets mit Förderung durch den Bund und die Länder einzusetzen und konkrete Abstimmungsgespräche mit den anderen Kommunen zu führen.

„Mobilität macht nicht an Verbund-, Landes- oder Stadtgrenzen halt. Wir wollen eine Initiative zur Stärkung und zum Ausbau des ÖPNV in der Rhein-Main-Region starten“, erklären Oberbürgermeister Feldmann und Oberbürgermeister Ebling nach ihrem Gespräch. Die Initiative soll am aktuellen Diskussionsstand auf lokaler Ebene in den Städten, auf regionaler Ebene in den Bundesländern Hessen, Bayern und Rheinland-Pfalz und auch auf Bundesebene vor dem Hintergrund der Diskussion um das „Klimapaket“ ansetzen und Ausbau und Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Nahverkehrs und des schienengebundenen Nahverkehrs verbinden.

„Die große Zahl der Pendlerfahrten aus dem Umland, sogar ländergrenzen-übergreifend aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern, in die Metropolregion FrankfurtRheinMain trägt bei einer Stärkung des ÖPNV großes Potenzial zur Reduzierung der Luftschadstoffe. Zielführend ist daher aus unserer Sicht ein Ansatz, mit dem der RMV-Tarif für alle Bürgerinnen und Bürger der Region FrakfurtRheinMain deutlich attraktiver werden kann und zusätzlich deutliche Anreize zum Umstieg auf den ÖPNV geschaffen werden. Hierbei könnte ein Ansatz bei einer sehr preisattraktiven Basiskarte als Zugang zum System liegen zum Beispiel für 365 Euro im Jahr. Die Bündelung der Anstrengungen des Bundes im Rahmen eines Modellprojektes sowie des Landes und der Kommunen kämen so bei den Bürgerinnen und Bürgern in den Städten und in der Region spürbar an“, erläutern OB Feldmann und OB Ebling ihren Ansatz.

Der Frankfurter Oberbürgermeister wird die kommunalpolitischen Verantwortungsträger zu einem Gespräch einladen, um sich als eine Modellregion zur finanziellen Förderung eines 365 Euro-Jahrestickets durch Förderung des Bundes und der Länder zu bewerben. Erste Interessenbekundungen an einem Gespräch zu einer gemeinsamen Initiative liegen bereits aus Offenbach, Aschaffenburg, Hanau und Darmstadt vor.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Mainz
direkter Link zum Artikel