Fuhrpark und Mobilität
Kaiserslautern - 16.08.2019
Stadt Kaiserslautern

Beigeordneter Färber bittet Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme

Das erste Schuljahr hat für fast 800 Kaiserslauterer Kinder am 12. August 2019 begonnen.

Um den ABC-Schützen sowie den Eltern mehr Sicherheit mit auf den Schulweg zu geben, überreicht die Stadtsparkasse Kaiserslautern schon seit über zwanzig Jahren den beliebten Kinderschutzpass. Der kleine Ausweis soll schnelle Hilfe für das Kind gewährleisten und den Helfern wichtige Daten liefern. Bei einem hoffentlich nicht eintretenden Notfall können dann die Helfer von Polizei und Sanitäter sofort Hilfe einleiten oder die Eltern und Schule benachrichtigen.

In diesem Jahr wurde der Kinderschutzpass offiziell in der Grundschule Erfenbach vorgestellt. Schulleiterin Ute Stemler begrüßte alle anwesenden Gäste. Joachim Färber, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern beglückwünschte die Schulanfänger und wünschte viel Spaß auf dem weiteren Schulweg. Bianka Haaß, Jugendbetreuerin der Stadtsparkasse Kaiserslautern erläuterte die Vorzüge des Kinderschutzpasses und wünschte allen einen schönen ersten Schultag. Bei der Übergabe waren auch Oliver Cusnick, Verkehrswacht und Gerd Hach von der Jugendverkehrsschule sowie Peter Krietemeyer, Leiter Referat Schulen anwesend. „Schulanfänger sind neue Verkehrsteilnehmer. Sie müssen lernen, selbständig den ungewohnten Schulweg zu meistern“, gab der Beigeordneter Joachim Färber zu bedenken und bat alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme.

In den nächsten Tagen wird Julia Coressel, Fachberaterin für Verkehrserziehung, die Kinderschutzpässe in den Kaiserslauterer Grundschulen überreichen. Diese sollten dann von den Eltern ausgefüllt und griffbereit im Schulranzen der Kinder deponiert werden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Kaiserslautern
direkter Link zum Artikel