Kommunale Infrastruktur
Pforzheim - 23.07.2019

Vodafone GmbH erhält den Zuschlag für den Netzbetrieb im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Breitbandversorgung im Enzkreis

Nachdem die Verbandsversammlung bei ihrer jüngsten Sitzung grünes Licht dafür gegeben hatte, den Betrieb des verbandseigenen Glasfasernetzes an die Vodafone GmbH zu vergeben, kann nun auch offiziell der Zuschlag erteilt werden.

Das Unternehmen hatte im Zuge eines EU-weiten Ausschreibungsverfahrens von drei Bewerbern das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. In den Zuschlagskriterien wurde neben der Höhe der Pachtzahlungen an den Zweckverband auch auf eine gute Produktauswahl, deren Preisgestaltung sowie auf den Service für die Kunden Wert gelegt.

Der Zweckverbandsvorsitzende, Wurmbergs Bürgermeister Jörg-Michael Teply, zeigt sich zuversichtlich: „Mit der Vodafone GmbH bekommt der Zweckverband einen starken und verlässlichen Partner. Gemeinsam streben wir eine zukunftsorientierte und nachhaltige Breitbandversorgung in den Städten und Gemeinden an.“ Auch Rolf-Peter Scharfe, Leiter Glasfaser-Kooperationen der Vodafone GmbH, freut sich über den Zuschlag für den Netzbetrieb im Enzkreis: „Wir werden uns mit vollem Engagement dem weiteren Glasfaserausbau und der Verbesserung der Breitbandversorgung im Enzkreis widmen. Gemeinsam mit dem Zweckverband machen wir den Enzkreis zu einer der modernsten Gigabit-Regionen Deutschlands. Dabei profitiert der Zweckverband auch von den bereits in anderen Kommunen und Landkreisen erfolgreichen Kooperationen der Vodafone GmbH.“

Für die Unterzeichnung des Netzbetriebsvertrages werden noch organisatorische Abstimmungen durchgeführt. Anschließend kann dann die Zuschlagserteilung an die Vodafone GmbH durch die Unterzeichnung des Netzbetriebsvertrags auch formal vollzogen werden.

Teilen Sie diesen Beitrag


Landratsamt Enzkreis
direkter Link zum Artikel