Fuhrpark und Mobilität
Oldenburg - 16.05.2019
Foto: Stadt Oldenburg

Saubere Mobilitätsalternative in Oldenburg

Die Stadt Oldenburg stellt dem Verein „Rädchen für alle(s)“ ein Lastenfahrrad zur kostenlosen Ausleihe an alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Für das Lastenrad mit dem Namen „Kranich“ hat Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Patenschaft übernommen.

„Mit diesem Allzwecktransporter lässt sich nachhaltige Mobilität erfahren“, so Krogmann.

Das Lastenrad wurde von der Firma Radkutsche produziert. Sein Erkennungsmerkmal sind das Oldenburger „Radliebe“-Logo und das Vereinslogo. Es ist ein Rad ohne elektrischen Antrieb, jedoch leicht zu handhaben. Zur Ausstattung gehören auch zwei Kindersitze. Bürgerinnen und Bürger können somit nicht nur testen, wie gut sich damit Lasten transportieren, sondern auch Kinder umweltfreundlich befördern lassen.

Der gemeinnützige Verein „Rädchen für alle(s)“, der sich durch Spenden und Fördermitgliedschaften finanziert, hat bisher sechs Lastenräder zur Ausleihe an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet positioniert. „Kranich“ wird somit das Angebot erweitern und ab Freitag, 17. Mai, beim Landesmuseum Natur und Mensch (Damm 38-44) ausleihbar sein.

Interessierte können sich über die Homepage www.lastenrad-oldenburg.de anmelden und in einem Online-Kalender nachschauen, wann das Lastenrad verfügbar ist.

Das Prinzip des Ausleihens folgt dem nachhaltigen Trend „Nutzen statt Besitzen“ und rückt das Fahrrad auch als Transportmittel für größere Lasten ins Bewusstsein. So wurden bisher die Vereins-Lastenräder für Umzüge und Gütertransporte wie auch für Veranstaltungen und Ausflüge genutzt.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadt Oldenburg
direkter Link zum Artikel