Kreislaufwirtschaft
München - 18.03.2019

Lightcycle: Mehr Recycling braucht mehr Engagement

Zum zweiten Mal jährt sich der Welt-Recycling Tag, eine Initiative des Bureau of International Recycling (BIR). Der Aktionstag soll Politik und Gesellschaft für das Thema Recycling und Ressourcenschonung sensibilisieren und mit der „RecyclingGoalsChallenge“ zum Mitmachen animieren.

Lightcycle, Deutschlands größtes Rücknahmesystem für Altlampen und -leuchten, bietet schon seit über zehn Jahren ein bundesweites Sammelstellennetzwerk für Gewerbe und Verbraucher in Deutschland an und setzt sich damit für die Rückgewinnung der wichtigen Rohstoffe und den Umweltschutz ein.

Jeder Verbraucher kann Ressourcen schonen

Recycling fängt bei der richtigen Trennung des eigenen Abfalls an. Ausgediente LED- oder Energiesparlampen müssen separat entsorgt werden, damit die darin enthaltenen Rohstoffe recycelt werden können. Rund 3.000 Wertstoffhöfe und über 4.500 Händler helfen Verbrauchern bei der richtigen Entsorgung und nehmen ausgediente Leuchtmittel zurück. Für größere Mengen im gewerblichen Einsatz stehen über 350 Großmengensammelstellen dem E-Handwerk und Großverbrauchern für die Rückgabe zur Verfügung. „Dank des aktiven Engagements der Hersteller und Händler im Lightcycle-Rücknahmesystem konnten so in den letzten Jahren über 60.000 Tonnen Altlampen recycelt werden“, lobt Stephan Riemann, Geschäftsführer Lightcycle. Ihre nächste Sammelstelle finden Verbraucher unter sammelstellensuche.de.

Handel, Hersteller und Politik können zu mehr Rückgabe beitragen

Elfmal um ganz Deutschland herum oder einmal rund um die Welt – das ist die Menge an ausgedienten Lampen, die Lightcycle in den letzten Jahren jedes Jahr in Deutschland gesammelt und dem fachgerechten Recycling in Deutschland zugeführt hat. Das „RecyclingGoal“ ist aber die Rücknahmemenge durch mehr Rückgabe aktiv zu steigern. „Die Rückgabemenge in Deutschland könnte höher sein, wenn auch andere Rücknahmesysteme und deren Hersteller sowie wichtige Teile des Handels eine aktive Rücknahme unterstützen und dem Beispiel Lightcycle folgen würden", so Stephan Riemann. „Aber nicht nur wichtige Händler sind gefordert, wir appellieren an die Politik administrative Hindernisse abzubauen und eine rücknahmefördernde Gesetzgebung mit der Novelle des ElektroG III zu schaffen.“

Teilen Sie diesen Beitrag


Lightcycle
direkter Link zum Artikel