Energiewende und Energieversorgung
Berlin - 08.11.2018

Bareiß lobt neue Ansätze für energieeffiziente Produkte beim Innovationswettbewerb der Nationalen Top-Runner-Initiative (NTRI)

Heute wurden im BMWi im Rahmen der NTRI-Konferenz die Gewinner des Innovationswettbewerbs für energieeffiziente Produkte gekürt.

Die Nationale Top-Runner-Initiative (NTRI) informiert Verbraucherinnen und Verbraucher über Einsparmöglichkeiten beim Stromverbrauch und unterstützt Händler bei der Beratung zur Energieeffizienz von Produkten.

Dazu Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär im BMWi: „Wir brauchen neue, innovative Ansätze für energieeffiziente Produkte und die Geschäftsmodelle, um diese Produkte erfolgreich in den Markt zu bringen. Denn: Trotz großer Effizienzsprünge bei den Geräten ist der Stromverbrauch privater Haushalte in Deutschland zuletzt kaum zurückgegangen. Mit dem Innovationswettbewerb der NTRI setzen wir bei der Produktentwicklung an und decken die gesamte Wertschöpfungskette von Produktion, Vertrieb, Kauf und Nutzung ab“.

Im Rahmen des Wettbewerbs wurden in den vergangenen Monaten 24 „Challenges“ (Herausforderungen) ausgeschrieben, zu denen kreative und interessierte Köpfe ihre Ideen entwickeln und einreichen konnten. Insgesamt sind fast 400 Vorschläge zu den Themenbereichen Smart Meter, Informations- und Kommunikationstechnik (IKT), Beleuchtung, Waschmaschinen sowie Heizen/Kühlen/Lüften eingegangen. Auf der NTRI-Konferenz konnte ein Fachpublikum aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Herstellern, sowie Handel und Forschung über die Ideen mit dem größten Innovationspotenzial abstimmen. Folgende Ideen sind als Favoriten aus der Abstimmung hervorgegangen:

  • Platz 1: Jonas Scheumann arbeitet an Ideen, um die Energieeffizienz von Schicht- und Pufferspeichern zu optimieren. Wenn Energie ausreichend vorhanden ist, wird diese als Wärme gespeichert und bei Bedarf mittels eines neuartigen Wärme-Entnahmesystems effizienter genutzt.
  • Platz 2: Felix Zahn konnte mit seiner Idee eines selbstlernenden Routers überzeugen. Der Router erkennt, wann Verbraucher beispielsweise wie viel Leistungskapazität und W-LAN benötigen, und spart so Strom.
  • Platz 3: Renate Hirsch leistet mit ihrer Idee einen Beitrag zur effizienteren Nutzung von Wohnraum. Wer seinen Wohnraum als Home Office nutzt, kann diesen mit anderen Berufstätigen teilen, um Energie zu sparen.

Mit der Nationalen Top-Runner-Initiative (NTRI) setzt die Bundesregierung seit 2016 eine Reihe an Maßnahmen um, die die Marktdurchdringung energieeffizienter Produkte verbessern und die effiziente Nutzung der Geräte erhöhen. Unterstützt wird die Initiative durch eine Allianz aus Verbänden und Organisationen

Weitere Informationen finden Sie unter www.machts-effizient.de/ntri

Teilen Sie diesen Beitrag


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
direkter Link zum Artikel