Kreislaufwirtschaft
Kassel - 19.10.2018

Die Stadtreiniger haben mit der Landbell AG, als Ausschreibungsführer der Dualen Systeme, neue Altglascontainer für das gesamte Stadtgebiet ausgehandelt.

„Die Altglascontainer in Kassel sind veraltet, entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik und darüber hinaus sind zehn unterschiedliche Behältertypen über das Stadtgebiet verteilt anzutreffen“, berichtet Dirk Lange, Betriebsleiter der Stadtreiniger Kassel.

„Auf Grundlage des Verpackungsgesetzes haben wir eine neue Systembeschreibung für die Stadt Kassel vereinbart“, so Lange.

Ordnungs- und Abfalldezernent Dirk Stochla sieht in der neuen Systembeschreibung einen ersten Erfolg: „Mit den neuen Containern wird sich das Volumen für die Altglassammlung in Kassel erheblich erhöhen. Entscheidend ist jedoch eine zuverlässige Containerentleerung, die ich gerne in den Händen der Stadtreiniger Kassel gesehen hätte. Jedoch konnte sich bei der diesjährigen Ausschreibung erneut die Firma Remondis durchsetzen.“

Zukünftig kommen bei der Altglassammlung nur noch Depotcontainer mit einheitlicher Bauart zum Einsatz. Zwei Containergrößen stehen für die Sammlung zur Verfügung. Bei Weiß- und Grünglas sollen überwiegend die 3,2 cbm Container zum Einsatz kommen und bei Braunglas die 1,6 cbm Container. Bisher wurden in Kassel überwiegend 1,1 cbm Container eingesetzt, so dass sich mit den neuen Containern das Volumen für die Altglassammlung erheblich erhöht. Die vorhandenen Standorte für die Altglassammlung bleiben nach Möglichkeit bestehen, es sei denn, die Standfläche reicht für die farbgetrennte Sammlung nicht aus. Die neuen verzinkten Stahlcontainer für Weiß-, Grün- und Braunglas verfügen über eine elastische Einwurf-Klappe aus Gummi, einer Dämmmatte im Dachbereich, einen ausgeschäumten Boden, ausgeschäumte Wände sowie einen "Glasfang" im Inneren der Behälter, damit weniger Lärm entsteht. Aus Rücksicht auf Anwohner darf Altglas trotzdem nur von 7 bis 19 Uhr eingeworfen werden und an Sonn- und Feiertagen ist das Einwerfen verboten.

Bis zum Jahresende stellt die Firma Remondis Recycling GmbH & Co. KG die neuen Container an bis zu 370 Sammelstellen im Stadtgebiet auf. Bei Altglas (Behälterglas) handelt es sich um nicht mehr genutzte Verpackungen, deren Entsorgung den Dualen Systemen obliegt. Die Firma Remondis ist von den Dualen Systemen mit der Altglaseinsammlung bis 2021 beauftragt worden. Sollten Altglascontainer überfüllt sein, ist die Firma Remondis der Ansprechpartner. Die kostenfreie Servicenummer Tel.: 0800 1155 999 der Firma Remondis befindet sich am Container. Das Abstellen von Altglas oder anderer Abfälle am Containerstandplatz ist ein Umweltdelikt und stellt eine Gefahrenquelle dar.

In die Container gehören nur entleerte Glasverpackungen für Lebensmittel wie Flaschen und Konservengläser oder pharmazeutische und kosmetische Glasbehältnisse. Die Deckel können auf den Glasverpackungen bleiben. Entscheidend bei der Altglassammlung ist die richtige Farbsortierung, denn aus kunterbunt zusammengewürfelten Glasscherben lässt sich nur schwer wieder eine bestimmte Glasfarbe herstellen. Deshalb bedarf es einer exakten Trennung des gebrauchten Behälterglases in den Farben Weiß-, Braun- und Grünglas. Blaues und rotes Altglas gehören zum Grünglas, denn Grünglas kann den größten Anteil an Fremdfarben aufnehmen. In die Altglascontainer gehören keine Trinkgläser, Glaskannen, Porzellan, Steingut, Fenster- oder Spiegelglas. Diese „Fremdstoffe“ haben einen anderen Schmelzpunkt und stören den Recyclingprozess.

Teilen Sie diesen Beitrag


Die Stadtreiniger Kassel
direkter Link zum Artikel