Fuhrpark und Mobilität
München - 12.01.2018

Siebtes Jahr in Folge mit Rekordabsatz

Weltweiter Gesamtabsatz von 2.463.526 Fahrzeugen: +4,1% / Rekordwerte für BMW, MINI, BMW Motorrad / Neue Bestwerte für BMW i und BMW M

Die BMW Group hat 2017 ihren besten Jahresabsatz aller Zeiten erzielt und damit zum siebten Mal nacheinander einen neuen Jahresrekord aufgestellt. Dieser Erfolg erstreckte sich quer über das Unternehmen: Die Absatzzahlen der Marken BMW und MINI erreichten neue Bestwerte. Auch BMW M und BMW i verzeichneten genauso wie BMW Motorrad jeweils einen Rekordabsatz. Mit diesem Absatzergebnis bestätigt die BMW Group erneut ihre Position als der weltweit führende Premium-Automobilhersteller.

Rekordabsatz für BMW

Die BMW Kernmarke des Unternehmens steigerte ihre Verkaufszahlen um 4,2% auf 2.088.283 Einheiten und erreichte damit beim Absatz einen neuen Höchstwert. BMW X Fahrzeuge waren dabei weiterhin ein signifikanter Wachstumstreiber: Ihr Absatz legte gegenüber dem Vorjahr um 9,6% zu – und das trotz beschränkter Verfügbarkeit des BMW X3 aufgrund der Markteinführung der neuen Generation im November. Nach ihrem Modellwechsel 2017 erreichte die neue BMW 5er Limousine im Dezember ein Wachstum von 55,2% (30.359). Im Gesamtjahr 2017 stieg der Absatz der weltweit führenden Premium Business Limousine um 6,3% auf 291.856 Einheiten. Zu den weiteren Modellen, die 2017 zum Wachstum der Marke beigetragen haben, gehören unter anderem die BMW 1er Reihe (201.968 / +14,7%) und der BMW 7er (64.311 / +4,5%).

„Wir freuen uns über diese neuen Rekordabsatzzahlen, die zeigen, dass die BMW Group mit ihren drei Premium-Automobilmarken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Hersteller von Premium-Automobilen bleibt“, sagte Ian Robertson, bis 31. Dezember Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW. „Wir haben unseren Absatz erneut gesteigert – und das trotz schwieriger Bedingungen in etlichen großen Märkten und Modellwechseln bei einigen unserer wichtigsten Fahrzeuge. Das unterstreicht die hohe Begehrlichkeit unserer Marken und Produkte, die vom i3 bis zum M5* und vom BMW 1er bis zum BMW 7er reicht. Unser Ziel, mehr als 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge in einem einzigen Kalenderjahr zu verkaufen, haben wir klar erreicht und freuen uns, dass der BMW 5er nach seinem Modellwechsel in den letzten Monaten des Jahres 2017 auf seine Position als Segment-Marktführer zurückgekehrt ist“, so Robertson weiter.

Teilen Sie diesen Beitrag


Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
direkter Link zum Artikel