Fuhrpark und Mobilität
München - 07.12.2017
MAN Truck & Bus AG

Der MAN „eTruck“ siegt in der Königsdisziplin Lkw

MAN überzeugte mit seinem eMobility-Konzept zur Entwicklung und Erprobung vollelektrischer Lkw / Die Zeitung Transport hat zum vierten Mal den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit verliehen.

Er geht an Unternehmen aus der Nutzfahrzeugbranche, die in auszeichnungswürdiger Weise ökonomischen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden – und deren nachhaltiges Handeln zu weiterem Wachstum und Wohlstand führt. In diesem Jahr wurden 16 Preisträger in 16 Kategorien ausgezeichnet. MAN erhielt den Preis in der Königsdisziplin Lkw für das MAN eMobility-Konzept zur Entwicklung und Erprobung vollelektrisch angetriebener Lkw.

MAN Truck & Bus und das österreichische Konsortium Council für nachhaltige Logistik (CNL) haben sich auf die gemeinsame Erprobung und Optimierung vollelektrisch angetriebener Lkw verständigt. Die Fahrzeuge werden am MAN-Standort Steyr produziert. Bereits Anfang 2018 werden neun vollelektrisch angetriebene MAN Verteiler-Lkw im Alltagseinsatz auf Herz und Nieren getestet.

Ab Ende 2018 ist die Fertigung einer ersten Kleinserie geplant, Anfang 2021 startet MAN die Serienfertigung von Elektro-Lkw für den städtischen Verteilerverkehr und leistet damit einen weiteren wichtigen Beitrag zur Abgas- und Geräuschreduzierung in Ballungszentren.

MAN eTrucks reduzieren, wenn der Strom regenerativ erzeugt wird, die CO2-Belastung auf null. Das Elektrifizierungspotenzial im Verteilerverkehr ist insbesondere in den Städten hoch, da die Luftreinhaltung und Lärmreduzierung in den Städten immer wichtiger wird. Auf dem Weg von „Low Emission“ zu „No Emission“ stehen Verkehrsbetriebe und Flottenbetreiber vor einigen Herausforderungen, die über das eigentliche Fahrzeug hinausgehen. Dazu rief MAN Truck & Bus ein spezialisiertes Beratungsteam für individuelle und maximal wirtschaftliche Transportlösungen ins Leben. Das Beratungsteam deckt neben dem Fahrzeug auch Fragen rund um die Infrastruktur und den Energiebedarf sowie Wartungskonzepte und die Flottenauslegung ab.

Im Rahmen seiner eMobility-Roadmap wird MAN 2018 auch eine Vorserienversion eines Batteriebusses (BEV) der Öffentlichkeit präsentieren und eine Demo-Flotte im Rahmen eines Feldversuchs testen. Die Serienproduktion eines zu 100 Prozent elektrisch angetriebenen Stadtbusses wird Ende 2019 starten. Das technologische Know-how des eMobility-Baukastens aus dem Busbereich steht somit auch für Anwendungen im eTruck zur Verfügung. Bei seiner eMobility-Roadmap profitiert MAN durch die Zugehörigkeit zur Volkswagen Gruppe auch von Synergien innerhalb des Konzerns und von der Dynamik im Pkw-Bereich.

Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit wird seit 2011 alle zwei Jahre jeweils für das folgende Jahr von der Zeitung Transport und dem HUSS-VERLAG vergeben. Bei den diesjährigen Gewinnern des Wettbewerbs handelt es sich sowohl um große Konzerne aus der Nutzfahrzeug- und Zuliefererindustrie als auch um typische Mittelständler sowie Start-ups.

Teilen Sie diesen Beitrag


MAN Truck & Bus AG
direkter Link zum Artikel