In eigener Sache
Berlin - 14.11.2017
Akademie Dr. Obladen GmbH

13. Fachkonferenz Betriebswirtschaftliche Strategien für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung

Am 7. Und 8. November findet bereits zum 13. Mal die Fachkonferenz „Betriebswirtschaftliche Strategien für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung“ in Berlin statt. An beiden Tagen treffen Fachexperten und Manager mit betriebswirtschaftlicher Verantwortung aus Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieben aufeinander, um gemeinsam über strategische Fragen der betriebswirtschaftlichen Steuerung zu diskutieren.

Die diesjährigen Themenblöcke lauten:

  • Wertstofferfassung: Was sind ökologische Vorteile und wie kann man sie bewerten?
  • Digitalisierung – Arbeit 4.0 in der Abfallwirtschaft – wie sieht die Zukunft aus?
  • Steuern und Gebühren: Aktuelle Themen
  • Aktuelle betriebswirtschaftliche Herausforderungen

Welche ökologischen Vorteile ergeben sich aus einer getrennten Wertstofferfassung? Ein höherrangiges Ziel stellt eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft dar. Die Experten nehmen sich dieser Frage am Beispiel eines praktischen Handlungskonzepts für die Ausgestaltung der Wertstoffsammlung im Rahmen eines Gebietsteilungsmodells an.

Die Fachkonferenz blickt auf 20 Jahre Digitalisierung zurück: Was bedeutet der digitale Wandel für die Kommunen? Der stetigen Entwicklung können sich auch kommunale Betriebe nicht entziehen, ansonsten droht mittelfristig eine Wettbewerbsunfähigkeit. Die Digitalisierung als Chance zur Effizienzsteigerung für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung verstehen. Experten werden über Arbeit 4.0 in der Abfallwirtschaft sprechen und Einsatzmöglichkeiten der Telematik sowie das Thema Smart City näher beleuchten.

Aktuelle Themen zu Steuern und Gebühren wie die Neuregelungen der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand finden am zweiten Konferenztag Beachtung. Die Anwendung des § 2b UStG wie auch erste praktische Erfahrungen und Strategieansätze seit des Steueränderungsgesetzes im Jahr 2005 sind Teil des Themenblocks. Ein weiterer Programmunterpunkt behandelt die Gebührenkalkulation und damit verbundene Handlungsmöglichkeiten in der kommunalen Abfallwirtschaft.

Zu aktuellen betriebswirtschaftlichen Herausforderungen zählen die Umsetzung der CSR-Richtlinie, die Sicherstellung der Rechtskonformität auf Wertstoffhöfen sowie die Pflichten zur Wiederverwendung und Refinanzierung über Gebühren.

Ein Highlight der Fachkonferenz stellt die am ersten Tag stattfindende Podiumsdiskussion mit einem Ausblick über die abfallpolitischen Herausforderungen der neuen Legislaturperiode dar. In diesem Jahr hatte vor allem das VerpackungsG hohe Wellen geschlagen. Ein guter Grund das Thema in der Podiumsdiskussion zu würdigen. Michael Thews (MdB, SPD) und Thomas Schmid-Unterseh (Leiter des Referats Ressourcenproduktivität in der Kreislaufwirtschaft; Wertstoffrückgewinnung, BMUB) werden mit Hartmut Gassner über dasVerpackungsgesetz, Ökodesign und die Chancen der Weiterentwicklung diskutieren.

Praxisnähe und Erfahrungsaustausch sind uns besonders wichtig. Mit aussagekräftigen Fallbeispielen aus Unternehmen und wissenschaftlichen Hintergrundinformationen bieten wir mögliche Orientierungswege zur aktuellen Situation. Wir veröffentlichen die Beiträge in einem Fachbuch, das dazu beitragen soll, den Erfahrungsaustausch über die zwei Tage der Fachkonferenz hinaus fortzuführen.

Anmelden können Sie sich auf der Veranstaltungsseite. Hier finden Sie auch das vollständige Programm als Flyer zum Herunterladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Die Inhalte der letzten Bände können Sie hier einsehen.

Teilen Sie diesen Beitrag


Akademie Dr. Obladen GmbH
direkter Link zum Artikel