Wissenswertes und Sonstiges
Bochum - 13.09.2017

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bochum hat die Zukunftsprojekte des Jahres 2018 ausgewählt

Insgesamt 10 Projektträger aus Bochum können sich über ein Sponsoring der Stadtwerke freuen. Der Aufsichtsrat des Bochumer Energie- und Wasserversorgers wählte die Projekte in seiner Sitzung am 12. September aus insgesamt 73 Bewerbungen aus.

Das sind die Zukunftsprojekte 2018:

  • AWO Unterbezirk Ruhr-Mitte - Stadtwerke Streetsoccer Tour
  • Kufentalente Ruhr e.V. - Nachwuchsförderung Eissport
  • Tierschutzverein Bochum - Modernisierung Zwingeranlage
  • Rottstr 5 Theater – Last Exit: Utopia
  • Freie Kulturszene Bochum – BoBiennale 2019
  • web-Individualschule – Kletterwand zur Vertrauensbildung
  • Theater Wilde Hummel – „Von ObenDrüber und UntenDrunter“
  • VfL AstroStars Bochum 1848 e.V. – Basketball macht Schule
  • Ambulantes Ethikkomitee Bochum e.V. – Behandlung im Voraus planen
  • Heimat- und Bürgerverein Wattenscheid – Bergbauwanderweg

„Mehr als 270 Bürger- und Zukunftsprojekte haben wir seit Einführung unseres neuen Sponsoringkonzepts im Jahr 2013 unterstützt. Jedes Jahr stellen wir rund 1 Mio. Euro für diese Projekte zur Verfügung“, betont Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. „Wir wünschen den Trägern der aktuellen Zukunftsprojekte viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Projektideen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!“

Voraussetzung für die Förderung ist der Abschluss eines Sponsoring-Vertrages zwischen den Stadtwerken und dem Projektträger. Die Stadtwerke werden sich diesbezüglich in den kommenden Wochen mit den Projektträgern in Verbindung setzen. Die Stadtwerke unterstützen Zukunftsprojekte mit einem Sponsoring ab 25.000 Euro aufwärts. Die Laufzeit der Verträge beträgt bis zu drei Jahre.

Ausführliche Informationen zum Sponsoring der Stadtwerke Bochum gibt es unter www.stadtwerke-bochum.de 

Kurzinformationen zu den Zukunftsprojekten:

  • AWO Unterbezirk Ruhr-Mitte - Stadtwerke Streetsoccer Tour
    Die Stadtwerke Streetsoccer Tour ist ein niedrigschwelliges Angebot für Kinder und Jugendliche, das das Fanprojekt Bochum seit 2004 in Kooperation mit den Stadtwerken in Bochum und Umgebung anbietet. Auf dem mobilen Fußballcourt können die jungen Spieler ihr Können unter Beweis stellen. Schwerpunkt des Projekts sind Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen in Bochum. Der Straßenfußball, jahrzehntelang Bestandteil der jugendlichen Sozialisation, wird dadurch attraktiv und zeitgemäß gestaltet.
  • Kufentalente Ruhr e.V. - Nachwuchsförderung Eissport
    Der Verein Kufentalente Ruhr e.V. möchte den Eissport in Bochum vermitteln und fördern und Kindern und Jugendlichen mit geringen finanziellen Mitteln die Möglichkeit zur Ausübung des Sports geben. So soll Schulklassen sowie Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen der Besuch des EisSalons Ruhr ermöglicht werden. Auch auf die sportliche Nachwuchsförderung wird besonderes Augenmerk gelegt.
  • Tierschutzverein Bochum - Modernisierung Zwingeranlage
    In den vergangenen Jahren sind die Einnahmen des Tierschutzvereins bei gestiegen Ausgaben gravierend gesunken, wodurch eine Modernisierung der Hunde-Zwingeranlage aus eigenen Mitteln derzeit nicht möglich ist. Die Wände im Innen- und Außenbereich müssen neu verputzt werden, das Wellblechdach ist an manchen Stellen undicht und bedarf einer Reparatur. Die Böden sind abgenutzt und müssten ebenfalls erneuert werden.
  • Rottstr 5 Theater – Last Exit: Utopia
    Das Rottstr 5 Theater plant eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft, um aus der Gegenwart heraus Utopien für die Zukunft zu entwickeln. Das Projekt soll ein thematischer Schwerpunkt des Theaters in den kommenden Jahren sein. Das Theater ist damit nicht nur Erfahrungsraum, sondern wird zum Impulsgeber.
  • Freie Kulturszene Bochum – BoBiennale 2019
    Die Freie Kulturszene Bochums hat mit dem Kunstfestival BoBiennale ein nachhaltiges Zukunftsversprechen gegeben. Mit der zweiten BoBiennale im Juni 2019 soll der bereits eingeschlagene Weg fortgesetzt werden. Geplant ist ein Festival, das die Vielfalt von bildender Kunst, Theater, Tanz, Musik, Figurentheater, Literatur und Film für alle Bevölkerungsschichten zugänglich und erlebbar macht.
  • web-Individualschule – Kletterwand zur Vertrauensbildung
    Die web-Individualschule hat ein Konzept zur Vertrauensbildung mit psychisch kranken Schülern erarbeitet. An der geplanten Kletterwand können sich Schüler und Lehrer spielerisch nähern und kennenlernen. Die Wand ist als zentraler Punkt im Eingangsbereich des neuen Schulgebäudes geplant, das im Sommer 2018 bezogen werden soll.
  • Theater Wilde Hummel – „Von ObenDrüber und UntenDrunter“
    Das Stück „Von ObenDrüber und UntenDrunter" führt Kinder von fünf bis neun Jahren mit Mitteln der Puppenspielkunst in das spannende Thema des Bergbaus im Ruhrgebiet ein. Mit der Inszenierung lernen die jungen Zuschauer auf unterhaltsame Weise etwas über die Welt unter Tage, über das Arbeiten dort, die Menschen und ihre Lebensweise. Mobil einsetzbar kann das Stück sowohl in Kultureinrichtungen, als auch in Schulen und Kindergärten zur Aufführung kommen.
  • VfL AstroStars Bochum 1848 e.V. – Basketball macht Schule
    Das Projekt hat das Ziel, den Kindern der Bochumer Grundschulen Basketball als attraktive Bewegungssportart nachhaltig näher zu bringen und sie dafür zu begeistern. Darin eingeschlossen sind ausdrücklich Schulen mit Inklusionsschwerpunkt. Durch ein derartiges Projekt können im Rahmen der Schultagsplanung viele Schüler mit einem breit gefächerten Bewegungsprogramm gefördert werden.
  • Ambulantes Ethikkomitee Bochum e.V. – Behandlung im Voraus planen
    Menschen sollen so behandelt werden, wie sie es wünschen, auch wenn sie ihren Willen selbst nicht mehr äußern können. Das ist das Ziel des Ambulanten Ethikkomitees Bochum e.V., welches sich seit 2015 mit dem Projekt „Behandlung im Voraus planen“ beschäftigt. Gegenstand vieler ethischer Beratungen ist die Ergründung des mutmaßlichen Willens nicht entscheidungsfähiger Patienten, da die Patientenverfügung entweder nicht vorliegt oder nicht aussagekräftig ist.
  • Heimat- und Bürgerverein Wattenscheid – Bergbauwanderweg
    Seit etwa 25 Jahren befasst sich der Heimat- und Bürgerverein Wattenscheid mit der Pflege und dem Unterhalt eines Bergbauwanderweges im Wattenscheider Süden. Aus der Zeit der frühen Kohlegewinnung sind heute nur noch vereinzelte und unvollständige Baulichkeiten vorhanden. Bisher waren die Standorte wichtiger Schächte und Tagesanlagen durch Infotafeln kenntlich gemacht. Diese sind in die Jahre gekommen und bedürfen einer umfangreichen Sanierung.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadtwerke Bochum Holding GmbH
direkter Link zum Artikel