Fuhrpark und Mobilität
Frankfurt - 12.09.2017

Displayunabhängige, flexible und funktionsstarke Navigationslösung TomTom BRIDGE Hub kann ab sofort vorbestellt werden

TomTom (TOM2) präsentiert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt neue Technologielösungen und Partner für seine Plattform TomTom BRIDGE Hub.

Aufbauend auf dem Erfolg des beliebten TomTom BRIDGE-Terminals, ist TomTom BRIDGE Hub eine displayunabhängige Lösung, die es Kunden und Partnern in verschiedenen Branchen wie Transport, Rettung, Logistik und Versorgung ermöglicht, sich mit ihren Smartphones und Tablet-PCs (BYOD), robusten Profigeräten und sogar HDMI-Displays zu verbinden, um von erweiterten Mobilitätslösungen zu profitieren.

Der TomTom BRIDGE Hub vereint Funktionen wie die aktuelle TomTom-Navigation, Echtzeit-Karten* und TomTom Traffic in Echtzeit. Die Anwendungen können via SDKs mit der Navigation interagieren, so dass Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für ihre Geschäftsanforderungen zur Verfügung haben.

Die eingebaute 4G/LTE-Konnektivität sowie das CAN-Bus-Interface lassen sich nicht nur mit dem Fahrer und dem Back Office, sondern auch mit dem Fahrzeug selbst in Echtzeit verbinden. Dies trägt zu einer noch höheren Effizienz und optimierten Gesamtbetriebskosten bei und bietet Entwicklern eine Lösung, mit der sie innovative Mobilitätsanwendungen erstellen und gleichzeitig die Plattform kontrollieren können. Der TomTom BRIDGE Hub bietet beispiellose Flexibilität mit drei verschiedenen Hardware-Varianten, um eine zweckmäßige Lösung für zahlreiche technische Architekturimplementierungen zu gewährleisten.

TomTom erklärt heute außerdem, dass eine weitere Technologie verwendet werden kann, um den TomTom BRIDGE Hub an kompatible Displays im Fahrzeug anzuschließen. Die Mirrorlink-Technologie eröffnet zusätzliche Umsatzchancen für Unternehmen und OE. Hierdurch wird das Zusammenspiel von Unternehmen und professioneller Navigation so nahtlos wie noch nie zuvor.

„Der TomTom BRIDGE Hub ist eine hochinnovative Lösung. Er adressiert die wichtigsten Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden und hilft ihnen, ihre Abläufe zu optimieren“, sagt Sebastien Ruffino, Business Unit Manager TomTom BRIDGE. „Der TomTom BRIDGE Hub ist bereits in vielen Branchen etabliert. Vom Mittelstand bis zu großen OEMs haben sich viele Kunden und Partner für unser Produkt entschieden und es bereits für künftige Implementierungen ausgewählt.“

Zebra Technologies, der Marktführer auf dem Gebiet robuster mobiler Computer und Barcode-Scanner, demonstriert mit seiner Lösung auf der IAA, wie der TomTom BRIDGE Hub Kunden eine vernetzte Navigationslösung und dedizierte Geschäftsanwendungen bietet, indem sie geschäftsrelevante Fahrzeuginformationen auf robusten Zebra-Mobilcomputern bereitstellen.

„Unser Ziel bei Zebra Technologies ist es, durch unsere innovativen Produkte und Lösungen für Enterprise Asset Intelligence mehr Transparenz und Produktivität zu schaffen. Unsere Partnerschaft mit TomTom ermöglicht es uns, nicht nur die hochmoderne TomTom-Navigation auf Zebra-Geräte zu übertragen, sondern auch die vernetzte Mobilität auf ein völlig neues Niveau zu bringen. Genau das ist es, was der Markt erwartet. Wir freuen uns, mit einem Unternehmen wie TomTom zusammenzuarbeiten“, sagt Jason Harvey, Vice President Sales Northern Europe, Zebra Technologies.

Der neue TomTom BRIDGE Hub kann live auf der Frankfurter IAA am TomTom-Stand, Halle 8, Stand D26, in Augenschein genommen werden.

Teilen Sie diesen Beitrag


TomTom
direkter Link zum Artikel