Akademie Dr. Obladen GmbH

So funktioniert Europa!

So funktioniert Europa!
VKU
Europäische Umwelt- und Abfallpolitik.
Europas Bedeutung für die deutsche Kommunalwirtschaft.
Abfallrahmenrichtlinie und Umsetzung.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer und Betriebsleiter von kommunalen und privaten Entsorgungsbetrieben sowie an Führungskräfte mit abfallwirtschaftlicher Verantwortung. Ebenso können politische Entscheidungsträger aus den Gebietskörperschaften mehr Verständnis für das komplexe Thema Europa gewinnen.

Nutzen

In Brüssel werden zahlreiche Entscheidungen vorbereitet und getroffen, um die Wirtschaft ressourceneffizienter und kohlenstoffärmer zu gestalten. Das deutsche Kreislaufwirtschaftsgesetz hat die Abfallrahmenrichtlinie der EU in diesem Sinne weitestgehend umgesetzt. Bei allem stellt die Übereinstimmung des deutschen Rechts mit dem europäischen Recht bisweilen eine große Herausforderung dar.
  • Welche weiteren Schritte und Auswirkungen stehen in der Gesetzgebung in Brüssel und Berlin demnächst an?
  • Welche Ziele verfolgt die europäische Abfallpolitik?
  • Was müssen wir vom Abfallpaket der EU Kommission erwarten?
  • Welchen Einfluss nehmen bei der Umsetzung die in Brüssel zahlreich tätigen Lobbyisten?
  • Warum dauern die Entscheidungswege in Brüssel so lange?
  • Wird es weiterhin zwei bis drei Geschwindigkeiten bei der Umsetzung des EU-Abfallrechts geben?
  • Gilt in Europa vorrangig das Prinzip des freien Wettbewerbs oder wird auch die kommunale Daseinsvorsorge bei der Hausmüllentsorgung auf Dauer anerkannt?
Fachkundige Experten stellen diese Themen ausführlich vor. Es bleibt ausreichend Zeit für Rückfragen und Diskussionen. Für die Zukunft der deutschen Abfallwirtschaft werden viele Weichen in Brüssel gestellt. Alle Interessierten und Beteiligten sollten daher frühzeitig wissen, wie sich der europäische Einfluss auswirken wird.

Referenten

Detlef Drewes, Korrespondent in und aus Brüssel für zahlreiche Tageszeitungen
Ulrich Koch, Vorstand, RegioEntsorgung AöR (Eschweiler)
Günther Langer, Vorsitzender des Fachausschusses Europa, Abfallwirtschaftsbetrieb München AWM
Christina Overmeyer, Referentin Entsorgungswirtschaft, Verband kommunaler Unternehmen e.V. (Brüssel)

Programm

D. Drewes: Arbeitsweise der europäischen Institutionen
Schwierige Konsensfindung mit großem Einfluss auf die nationale Entwicklung. Konstruktives Gezerre um Lösungen. Einfluss der Lobbyisten.
C. Overmeyer: Das Abfallpaket der EU Kommission
Europarecht dominiert deutsches Recht.
G. Langer: Integration deutscher Positionen im europäischen Geflecht der Interessenverbände
Europa tickt anders als Deutschland. Musterknabe oder abschreckender Tempogeber. Wie lobbiert der VKU?
U. Koch: Einflussmöglichkeiten der deutschen Entsorgungswirtschaft auf die Entscheidungsfindung auf europäischer Ebene
Versöhnung der EU Kommission mit der Alltagspraxis. Beiträge von Wissenschaft und Forschung.
Abschlussdiskussion

Gebühr

470,00 € zzgl. MwSt.